Michael Burat gibt sensationelles Interview

Michael Burat in Deutschland auch als “Abofallen-König” bezeichnet, gab zum ersten Mal ein Fernseh-Interview, in welchem er sein Geschäftsmodell aus seiner Sicht beschreibt.

Bisher ist Burat mit umstrittenen Webseiten wie zum Beispiel Outlets.de, Routenplaner.de, Kochrezepte.de etc. in Erscheinung getreten.

Auf manchen seiner Seiten wurde auch Freeware zum kostenpflichtigen Download angeboten und es gibt tausende verunsicherter Verbraucher, die auf diesen Seiten die Kostenhinweise übersehen haben und in eine teure Abofalle mit zumeist zweijährigen Abos getappt sind.

Anwälte, gegen die in Folge von Inkassoversuchen tausende von Strafanzeigen wegen Betruges erstattet wurden, haben sich rechtzeitig aus der Affaire gezogen und die Mitarbeit aufgekündigt.

Wir dürfen auf die rechtliche Würdigung von Burat`s Geschäftsmodell gespannt sein. Verhandelt wird im Herbst vor dem Gericht in Frankfurt am Main.

Momentan steht Burat wegen anderer Vorwürfe in Osnabrück vor Gericht, wo ihm unter anderem gewerbs- und bandenmäßige Erpressung, Betrug und Beihilfe hierzu vorgeworfen wird.

Mit Spannung wird  erwartet, wie die Justiz weiterhin gegen den Herrn vorgehen wird.

Hier Burat Interview von AKTE 2011

Über Mathias

Detektiv spezialisiert auf Recherchen im Internet zu Betrug mit Webshops, Nigeriaconnection sowie Rufschädigung und Mobbing. Mitarbeit und zu sehen bei TV-Reports u.a. für Galileo, Spiegel TV, Vox und MdR (Escher)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Michael Burat gibt sensationelles Interview

  1. H sagt:

    Von Herrn Burat hört man auch nicht mehr viel nach seinen 2 Verurteilungen. Er hat sich jetzt ganz schön aus der Schusslinie manövriert, nachdem er vorher so dermassen eine “große Klappe” hatte… lol

  2. Mr.Body sagt:

    Burat erreicht weitere Beschlüsse

    Diesmal ist der Blog von Verbraucherschutz.tv dran. Burat geht wohl allen Blogs nach, die in irgendeiner Form die Leser aufrufen, den Banken von seiner Firma zu schreiben und diese aufzufordern die Konten von Herrn Burat un Co. zu kündigen.

    Das es diesmal einen … Blog betrifft, der in der Vergangenheit viel zu den Nutzlosseiten und Abofallen zu berichten hatt…. mag zuerst erschrecken, jedoch wird der Betreiber wohl nun halt auch seine Posts abändern müssen und damit hat es sich.

    ….Gekündigte Konten, kosten nämlich viel Geld, da man alle wieder Anschreiben muss, die dann endlich bezahlt haben und anscheinend haben diese Schreiben bei den Banken Erfolg gehabt, las man doch in der Vergangenheit von diversen Kontenwechseln.

    editiert von der Redaktion aus rechtlichen Gründen

  3. Mr.Body sagt:

    An jeder Losbude Nieten
    Jetzt mus ich aber doch mal ein paar Angaben zum Unternehmer Michael Burat machen.
    Also.Seine Internetseiten fliegen einem förmlich entgegen. Wowww. OutLets.Warum mehr bezahlen als notwendig. Schnäppchen.Das zieht.Ich als seriöser Kunde fühle mich angesprochen. Sofort. Internetseiten an erster Stelle, das ist vielversprechend.Erscheinungsbild: Loyal und klar.Man fühlt sich sicher, keine Frage. Keinerlei Zweideutigkeiten, keine Irritationen. Der erste Eindruck zählt.Mein Interesse gilt der breiten Angebotspalette wie sie auch von anderen Anbietern angeboten wird. Man hat ja Erfahrung.So loggt man sich ein. Alles ganz normal.Was ich jetzt finde sind eine Menge Adressen. Was ich erwarte sind Darstellungen und Inhalte der Produkte. So wie man das kennt. So wie es üblich ist. Aber das bekomme ich hier nicht. Also verlasse ich nach wenigen Sekunden das Portal und orientiere mich anderweitig. Aus den Augen , aus dem Sinn. Kein weiterer Eindruck bleibt.
    Wochen später. Ein Brief befindet sich in meinem Postkasten. Ein Brief mit Inhalt einer Kostenrechnung von 96 Euro mit Rechnungsnummer.Absender: Michael Burat.
    Na toll. Irrtum ? Kann sich doch nur um einen Irrtum handeln. Aber das glaube ich nicht wirklich. Ich bin gelinkt worden. Eindeutig.Wie konnte das passieren…. ich bin doch nicht blöd.Umgehend überprüfe ich die entsprechende Internetseite.
    Komisch, ich habe sie anders in Erinnerung. Kann mich nicht an Zusatzinformationen gerichtlicher Beschlüsse erinnern.Ich erinnere mich nicht nur mehr an sie, nein, bin mir völlig sicher, dass sie neu hinzugefügt wurden. Vergleiche Daten und werde bestätigt.Okay. Ich beginne zu deuten. Eine unangenehme Ahnung steigt in mir hoch. Da will sich jemand rechtfertigen. Und zwar mit allergrößtem Nachdruck.Michael Burat scheint es nötig zu haben. Derartiges geschieht nicht grundlos. Ich buchstabiere nun im Verlauf jeden einzelnen Buchstaben der sich dort befindet.Und es befinden sich verdammt viele Buchstaben dort.Sie wirken unscheinbar in ihrer langweiligen Masse an Nichtssagendem.Verschwimmend in weitläufigen Texten. Ich orte nach Zahlen, z.B. 96 Euro. Ohne Erfolg. Dafür erscheint eine unbedrohliche 8.Eine 8 die ich eigenständig multiplizieren muss. Aber auch dieses Ergebnis wird nicht ausreichen. Es versteckt sich noch eine Verdopplung darin. Eine Verdopplung von 2 Jahren.Respekt! 2 x 96 Euriten für einen Klick mit einer Aufenthaltsdauer von Sekunden und nie wieder betätigt, da Nutzen-Leistung vom Anbieter nicht besteht.
    Ich bin Kunde. Kunde ist König. König bezahlt bei Leistung. Aber Leistung nicht erfolgt. Ergo bin ich kein König. Denn ich fühl mich nicht königlich. König bezahlt bei Leistung. Das beginnt mit sofort.So kann ich nicht zum Kunden werden. Geschweige denn zum Mahn-Kunden.
    Michael Burat. Kein Geschäftsmann. Er ist ein Händler auf einem öffentlichen Basar der vorsätzlichen Enttäuschung.Zufriedene Kunden sind friedlich.Enttäuschte Kunden lassen sich nur 1 x täuschen.Michael Burat enttäuschte hunderttausende von seinen Internet-Besuchern.Das ist kein Zufall. Das ist Willkür. Wo doch die Würde des Menschen unantastbar sei.Das ist ein Gesetz Herr Burat.Das sollte ihr Studium gestreift haben.
    Mit der Geschäftsfähigkeit mündiger Personen ist der Anspruch erhoben in bestem Wissen und Gewissen zu handeln. Bei Risiken fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Es wird gewarnt, es wird hingewisen ( z.B.Zigaretten, Alkohol, Elektrogeräte, Spiel).
    Dem Anspruch auf eine Zahlung verborgener Inhalte können gleicherweise entgegengesetzt werden indem man ihm, dem Meister gefälschte Geldnoten zwecks Zahlung anbietet, ohne den Hinweis auf das Risiko. Lebensgefährlich ist das nicht. Will er das ? Ist das sein Wunsch ?

    Hiermit fordere ich Herrn Michael Burat auf den Betrag von Euro 1000000 als Entschädigung zu zahlen. Vorzugsweise in Echt-Noten.Zu Gunsten einer Spendenaktion Geschädigter.
    Er ließ seine Internetseiten ohne Rücksichtnahme und Warnhinweise öffnen. Er mißbrauchte seriöse Anliegen.
    Nunmehr wird von ihm eine Zahlung erwartet zum Anwender-Zugangs-Schutz, der Verhinderung von Abzocker-Nachahmern, ein Bußgeld zum Zwecke der Vermeidung von Betrug.

  4. Mr.Body sagt:

    Jackpot

    Was benötigst Du für den garantierten Jackpot?

    Du benötigst genau das Gegenteil von dem was Du bisher getan hast.
    Vergiß Deine guten Vorsätze.Entlasse Deine Störungen wie Respekt, Anstand, Moral unhd Format.Bemühe Dich nicht um Klasse.Denke nicht wie ein kultivierter Mensch, sondern gebe Dich hin in die Sphären Deines niederen Bewußtsein. Dort wohnt ein Verwandter von Dir. Ein Angehöriger. Dieser Angehörige ist frei von Schuld.Er ist frei von Hoffnung… und was das Wichtigste ist, er ist frei von Seele.Und exakt da ist der Punkt an dem wir ansetzen. Nachdem Dein Gewissen unbekannt verzogen ist, schau in den Spiegel. Deine Augen zerlegen die Atmophären. In diesem Moment begegnest Du dem Unfassbaren. Du wirst Dich wie ferngesteuert an einen PC begeben.Da wirst Du Vampir-Seiten veröffentlichen an denen Millionen von Surfern ausgesaugt und geschädigt werden.Du wirst Deine Opfer abziehen und demütigen. Du wirst ein gottloses Leben führen und sehr, sehr reich sein.

    ( Kommentar über Vampir Michael Borat )

  5. David sagt:

    Bin ich der einzige, dem auffällt, dass dieser Michael Burat in dem Akte-Bericht entweder eine seltene Augenkrankheit hat oder jedoch voll auf Kokain/Amphetamin ist!?!?!?!?!? Guckt euch doch bitte mal die aufgerissenen Augen, die nervöse Art und die Riesenpupillen an…

  6. Savonarola sagt:

    Michael Burats Blogbeiträge dürfen wieder kommentiert werden: savonarola-org.blogspot

  7. Burathasser sagt:

    Burat verrecke!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>