Deine Meinung

  1. Der Eberle Faustus sagt:

    Diese Geschichte über die Hartz 4 Reform ist langsam kaum noch zu ertragen. Wer blickt da noch durch?! Ich finde es schlimm was für eine Zeitverschwendung die Minister da vollziehen. Wer hat am Ende eigentlich was davon? Etwa der einzelne Hartz 4 Empfänger? Ich denke so wenig bringt doch niemandem wirklich was. Aber kosten tut das unfassbare Millionen an Geld. Ich denke der Ansatz sollte ein anderer sein. Das Ziel muss sein, jedem wieder einen Job zu vermitteln. Vielleicht sollte man mehr in die Unternehmen investieren.

    11/02/2011
    Antworten
  2. Tyesha Munn sagt:

    Hello, This was a good post thank very much for sharing this information with me.

    04/11/2010
    Antworten
    • ykfeal sagt:

      und was ist rausgekommen ? 5 Euro mehr und dafür wird die Tabaksteuer erhöht. Diese Bande in der Berliner Quasselbude gehört in den Ar.. getreten bei der nächsten Wahl

      16/11/2010
      Antworten
  3. linda sagt:

    Ich bin wirklich begeistert, dass ich diesen Blog hier erspaeht habe. Will fuer diesen interessanten Artikel bedanken. Habe ich diese Seite zu meinen Favoriten hinzugefügt, damit ich weiß, falls was Neues geschrieben wird. Bis bald Linda

    07/10/2010
    Antworten
  4. Peter Braun sagt:

    ein schön gemachter BLog ist das hier – postet mehr ich tu es auch

    01/10/2010
    Antworten
  5. Rolf sagt:

    Wenn eine „Schwester“ von „römischer Dekadenz“ redet, wird es absurd. Vielleicht sollte der liebe Guido mal zu Psychiater , bevor er jetzt von seinen eigenen Parteigenossen demontiert werden wird. Was ein loser. Armes Deutschland.

    16/02/2010
    Antworten
  6. Volker sagt:

    Hartz 4 war der grösste Fehler den unsere damaligen Regierungen dem Volk, also uns, nach der Wiedervereinigung hinterlassen haben. Schröder wurde dafür abgestraft und hat sich sang- und klanglos verpisst. Heute vermarktet er dafür Gasprom und die Verträge für die Pipelines.Bestimmt hat er damit Millionen gescheffelt. Die Hartz4-ler sind dem doch inzwischen schiitegal. Der lebt jetzt von den connections die er als Kanzler geknüpft hat. Genau so wie es damals Strauss vorgemacht hat. Jetzt darf sich Angela und der schöne Guido damit rumärgern und sich die Quoten und die Gunst der Wähler vermiesen lassen. Tolle Erbschaft 🙂

    09/02/2010
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.