TV Mediacenter Deutschland Gewinnbriefe Warnung !

Wir raten zu Vorsicht nachdem Sie Gewinnbriefe vom TV Mediacenter Deutschland erhalten haben. Anscheinend sichere “Gewinnübergaben” von dem ausgelobten LCD-Fernseher, Reiseradio und Bargeldpreis enden immer bei einer Kaffeefahrt.

Dort sollen dann die überrumpelten Mitfahrer von bestens geschulten Verkäufern dazu gebracht werden, überteuerte Produkte zu kaufen, welche sie wahrscheinlich eigentlich gar nicht brauchen.

Besonders beliebt sind hierbei zum Beispiel Rheumadecken, Besteckkästen, lebensverlängernde Medikamente oder auch schon mal Magnetschuheinlagen zu Phantasiepreisen an den Mann/Frau zu bringen.

Sogenannte Kaffeefahrten sind wegen deren unseriösen Verkaufspraktiken in Verruf geraten.

Angelockt werden die Mitfahrer zumeist mit unseriösen Gewinnversprechen, welche im nachinein jedoch nur als “Möglichkeit” und nicht als realer Gewinn dargestellt werden.

Unsere Leserin Renate B. schreibt zu den Praktiken der TV Mediacenter aus Berlin:

Ich werde ständig mit Gewinnbriefen belästigt. Unter anderem auch von TV-Mediacenter Deutschland, 10640 Berlin, Postfach 311063, vorige Tage eingegangen.

Gewinnübergabe LCD Fernseher und Reiseradio am 12.07.2011 – kostenloses Frühstück.

Sollten wir innerhalb von 8 Tagen keine Antwort erhalten —-usw.
wird unser Notar beauftragt einen neuen Haushalt aus Ihrer Region als
Gewinner zu ermitteln.

Das war`s. Diesen Briefverschickern /Abzockern muss man mit Bußgeld ahnden,
sonst hört die Verarscherei nicht auf.

Mit freundlichen Grüßen
Renate B.

Gelegentlich wird vom TV Mediacenter Deutschland als Absenderangabe auch das Postfach 2134 in 49651 Stapelfeld angegeben

Facto24 rät:

Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen jemand einen angeblichen Gewinn, Geldgeschenke oder andere tolle Preise anlässlich einer Ausflugsfahrt mit einem Bus überreichen möchte und zudem im Anschreiben an Sie und in der Anmeldekarte, mit der Sie sich anmelden sollen, lediglich eine Postfachadresse steht.

Nach uns vorliegenden Erfahrungsberichten kommt es bei solchen Kaffeefahrten regelmässig zu Täuschungshandlungen. Lassen Sie sich auch nicht irritieren, wenn im Anschreiben nichts von einer “Kaffeefahrt” steht – dies ist schlichtweg eine Lüge, welche nicht einmal strafbar ist.

Die teuren “Gewinne” bei solchen Verkaufsveranstaltungen  gibt es nicht. So entpuppten sich in der Vergangenheit z.B. das “50-teiliges Haushaltsset” schliesslich als eine Schachtel Streichhölzer oder das  berühmte “halbes Schwein” als Marzipanschwein mit 70 Gramm “Lebendgewicht”. Das “Fahrrad” war ein Spielzeugmodell und der ebenfalls beliebte “Wäschetrockner” war eine Wäscheleine…..

Wir raten also dringend zur Vorsicht bei Angeboten dieser Art. Wenn Sie jedoch absolut sicher sind, den Versuchen widerstehen zu können, Ihnen sinnlose oder überteuerte Produkte anzudrehen, dann kann es durchaus unterhaltsam sein, einen bunten Nachmittag auf Kosten dieser Werbefritzen zu erleben.

Die POLIZEI Oberfranken sagt zu Kaffeefahrten:

Das Versprechen von Geldgewinnen, wertvollen Sachpreisen und Geschenken, die im Rahmen der Busfahrt übergeben werden sollen, sowie die Verwendung einer Postfachadresse als Absender, sind untrügliche Zeichen für eine unseriöse “Kaffeefahrt”, an deren Ende es die Gewinne niemals gibt, aber immer Abzocke erfolgt. Zur Gewinnübergabe wird zwar eingeladen, ein Gewinn wird aber nie genannt oder nur als Gewinnoption in Aussicht gestellt. Besonders dreist ist die Ankündigung, bei Nichtteilnahme der überhaupt nicht gebuchten Reise, eine Rechnung zu stellen.

Die oberfränkische Polizei rät:

Leisten Sie der Einladung nicht Folge und schicken Sie auch keine Antwortkarten zurück!
Lassen Sie sich durch die Androhung einer Rechnung für eine nicht gebuchte Reise nicht unter Druck setzen!

Eine Teilnahme an derartigen Veranstaltungen verpflichtet niemals zu einem Kauf oder einer Bestellung.
Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht ganz genau verstanden haben. Unterschriften sind nie “reine Formsache”.
Achten Sie bei Vertragsabschluss auf das aktuelle Datum. Ihr gesetzlich garantiertes Widerrufsrecht läuft zwei Wochen ab Kaufdatum.
Fordern Sie eine Durchschrift des Vertrags mit Name und Anschrift des Vertragspartners.
Bei Rücktritt senden Sie einen schriftlichen Widerruf per Einschreiben mit Rückschein an den Vertragspartner.
Das deutsche Widerrufsrecht gilt auch für Kaffeefahrten ins Ausland. Allerdings nur dann, wenn in Deutschland dafür geworben wurde und Busfahrt, Veranstaltung und Verkauf von einem deutschen Unternehmen durchgeführt wurden.

Quelle: Polizei Bayern

Über Mathias

Detektiv spezialisiert auf Recherchen im Internet zu Betrug mit Webshops, Nigeriaconnection sowie Rufschädigung und Mobbing. Mitarbeit und zu sehen bei TV-Reports u.a. für Galileo, Spiegel TV, Vox und MdR (Escher)
Dieser Beitrag wurde unter Kaffeefahrten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten auf TV Mediacenter Deutschland Gewinnbriefe Warnung !

  1. i.o. sagt:

    Meine Mama (90) war auch dabei (vor zwei Tagen), hat sich sogar lebenserhaltende “Medis” aufdrücken lassen- ohne jegliche Rechnung, Rechnungsanschrift, Einzahlungsbeleg oder sonst was – VORSICHT: nicht nur Betrüger sondern DIEBE- ich mache am Montag eine Strafanzeige!
    Danke für dieses Forum, hätte ich bloß früher gewußt mit welcher Firma sie fährt!

  2. Gisbert sagt:

    Hallo,
    TV Mediacenter Deutschland taucht unter den verschiedensten Adressen auf, meine Einladung kam vom PF 520222 aus 12592 Berlin. Sonst alles wie bereits beschrieben, für eine Veranstalzng am 1.10.12 wurden die gewonnenen LCD Fernseher versprochen, unter der Tel. Nr. aber nur die Mail Box.
    Schade, ich wollte mir diesen Schwindel gerne ansehen, wurde aber nicht eingelassen, da ich die Einladungskarte vergessen hatt, obwohl ich nachweislich eingeladen war.
    Diese strenge Einlaßkontrolle, wie vor mancher Disko, ist doch Ausdruck des schlechten Gewissens.
    Trotzdem frage ich mich, warum können solche Bxxxxx ungehindert agieren ?? Wo bleibt da der sog. Rechtsstaat ???

  3. Horst sagt:

    Hallo.

    Habe am 03.09.2012 eine Einladung mit Gewinnversprechen (LCD-Fernseher; Kärcher Hochdruckreiniger) erhalten mit der Aufforderung, binnen 8 Tagen mich für die Teilnahme anzumelden. Ich Habe mit der Firma TV-Mediacenter Deutschland/ VIP Travel Club, Postfach 90 02 28, in 12402 Berlin, Email: Tv mediacenter@tvm Telefon 01514 5135411, noch nie zu tun gehabt.
    Desweitern ist am Ende des Briefes unter PS: folgender Satz verfasst.
    PS: Das es bei der letzten Jubiläumsfahrt Anfragen gegeben hat, möchten wir, nur der guten Ordnung halber darauf hinweisen, bei dieser Jubiläumsfahrt handelt es sich nicht um eine sogenannte Kaffeefahrt. Ein Versand ist aus Kosten und organisatorischen Gründen nicht möglich.

    Ich denke wer so viel verschenken will, hat auch Geld für den Versand.

    Meine letzte Kaffeefahrt fand in Ochtrup, Happenshof statt.
    Weil wenig gekauft wurde, hat man uns bis 19:00 Uhr festgehalten.
    Es gab anstatt versprochene Bargelgewinne von 2700 Euro, nur ein Euro – Reise – Scheckheft für 5 Mehrtagesreisen innerhalb Europas, im Wert von 555,00 Euro. Der Reisekatalog sollte nachträglich zugestellt werden. Das war vor 8 Monaten. Der Katalog ist bis heute noch nicht eingetroffen.

    Als Kleinartikel wurde dort ein Becher Fleckenwunder verkauft. Gefüllt mit 500 Gramm, zum Preis von 49,98 Euro. Ich habe mir die Email Adresse von dem Fleckenwunder notiert. Die Hersteller Firma vom Fleckenwunder kommt aus Nordhorn. Ich habe dort angerufen und nach dem Preis gefragt. Dort kostet der 5 Kg Eimer Fleckenwunder 14,70 Euro.
    Bin immer traurig wenn alten Menschen das Geld aus der Tasche gezogen wird.

  4. Rainer K. sagt:

    Ich habe gestern ebenfalls den berühmten Brief von der Medienberatung Berlin
    bezüglich der Übergabe des LCD Fernsehers bekommen. Merkwürdig fand ich,
    dass diese Einladung nun schon die 2. ist. Vor ca. 2 Jahren hatte ich auch schon eine
    Einladung von der Gewinnzentrale in Löhne erhalten, auf der ebenfalls dieses von mir
    irgend wann einmal ausgefüllten Preisworträtsel kopiert wurde. Damals versuchte ich,
    dass die Gewinne mir zugeschickt werden, aber irgendwie wollten die das nicht!?
    Nun bin ich natürlich gespannt, wie viele Einladungen noch in den nächsten Jahren
    folgen. Am Anfang empfand ich es als spaßig, aber wenn man überlegt, wie persönliche
    Daten (an dubiose Geschäftemacher) weitergeleitet werden, hat das halt leider
    nichts mehr mit Spaß zu tun und man sollte sich wirklich dagegen wehren.

  5. Helmut Z. sagt:

    Eine kleine Rache für diese Betrugsversuche ist, wenn sich viele anmelden und wenig oder keiner zum Bus kommt. Der Veranstalter hat dann die Busmieten an der Backe und kann keinen Gewinn machen.

  6. Ksol sagt:

    Auch ich habe vor einigen Tagen eine Einladung zu einer JUBILÄUMSFAHRT erhalten. Versprochen wird LCD-Fernseher und ein Reiseradio!?!
    Die Fahrt soll am13.12.2011losgehenIch frag mich nur, wie kommen diese Leute an meine
    Anschrift? Ich habe ein Preisausschreiben der RWE am 6.11.2006 mitgemacht -istauf der Einladung abgedruckt – RWE kann sich das auch nicht erklären ?
    Hoffentlich fallen nich noch mehr Leeute darauf rein

  7. Rolf F. sagt:

    Hallo,
    auch ich habe jetzt( Wohnort . Wuppertal”) eine Einladung von der Fa. TV-Mediacentre Deutschland erhalten.
    Es wird als Geschenk ein LCD Fernseher und ein Reiseradio in Aussicht gestellt.
    Die Veranstaltuung soll am 14.12.2011 in Wuppertal/Solingen mit der üblichen Busfahrt starten.
    Bei mir steht auf der Einladung( nehme nicht teil) als Adresse für die Buchung:
    Medienberatung, Postfach 311063, 10640 Berlin.
    Als Mail-Adresse steht im Anschreiben.:
    medienberatung at lcd.de

    Auf dem Anschreiben ist eine Kopie von einem Preisrätsel, habe ich ich 2006(Thema ” Energie” ausgefüllt. Ist eine Kopie meines damaligen Originales.
    Ich habe per Mail über diese Mailadresse dem vermeintlichen Unternehmen die Weiterverwendung meiner Daten untersagt. Ich habe ggfs. mit rechtlichen Schritten gedroht. Die Mail ist als nicht zustellbar zurück gekommen.
    Auf dem Anschreiben steht als Kunden-Service Telefon.:
    Mo.-Do. 08.30-12.00 Uhr 01603-409163.
    Ist ein Anrufbeantworter.
    Ich habe auf den AB gesprochen. Dann der Gipfel.:
    Rückruf in nicht verständlicher Sprache mit Nebengeräuschen.
    Ich habe in meiner Mail und auf den AB dem Unternehmen ggfs. Anzeigen( Nötigung,
    Bedrohung, Körperverletzung, Aussetzung, Betrug usw.) in Aussicht gestellt, falls sich Geschädigte bei mir melden sollten.-Mache ich dann bei der Staatsanwaltschft Wuppertal. Schon jetzt werde ich mit den Einladungssschreiben in den nächsten Tagen die Verbraucherberatung Wuppertal aufsuchen. LG! R.F.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 + = 4

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>