Verbraucherkredite checken lassen um Kosten zu vermeiden

Verbraucherkredite jetzt checken lassen

unnötige Kosten vermeiden und unberechtigte Entgelte zurückfordern

Kredite kosten nicht nur Zinsen – zusätzliche Versicherungen, Bearbeitungsentgelte und Kontoauszugskosten schlagen bei den meisten laufenden Kreditverträgen kräftig zu Buche. Für den Versicherungsschutz sind es oft vierstellige, für die Bearbeitungskosten dreistellige und für Kontoauszüge zweistellige Summen. Der Großteil davon wird teuer über den Kredit mitfinanziert.

„Das muss nicht immer sein“,

sagt Josephine Holzhäuser, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

„Wir prüfen laufende Verträge und helfen dabei, sich von unnötigen Kosten zu trennen oder unberechtigte Entgelte zurückzufordern.“

Besonders Restschuld-Versicherungen verteuern das Leben auf Pump. Sie werden häufig auch unter dem Namen Restkredit- oder Ratenschutzversicherung verkauft. Banken, Sparkassen, Versicherer und auch Einzelhändler suggerieren oft, dass ein solcher Versicherungsschutz wichtig sei. Dieser soll die Rückzahlung des Darlehensbetrages an den Kreditgeber im Todesfall absichern. Manchmal sind auch Risiken wie Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit zusätzlich abgesichert.

„Doch die Versicherungsbedingungen sind häufig so verfasst, dass man im Falle eines Falles keine Leistung vom Versicherer erhält“,

weiß Holzhäuser.

„Wir können in einem telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch klären, ob der Kreditnehmer tatsächlich Bedarf für eine solche Versicherung hat.“

Wenn dem nicht so ist, prüft die Verbraucherzentrale im Rahmen der Beratung, ob ein Widerruf oder eine Kündigung des Vertrags möglich ist. Dies kann den Kreditnehmern eine deutliche finanzielle Entlastung bringen.

Wer diesen Kostencheck nutzen möchte, kann bei der Verbraucher-zentrale einen telefonischen oder persönlichen Beratungstermin vereinbaren unter der Telefonnummer 06131/ 28 48 0 (Montag bis Donnerstag von 9 – 17 Uhr und Freitag von 9 – 13 Uhr) oder per E-Mail unter finanzen@vz-rlp.de.  Die Beratung kostet 18 Euro.

Quelle: Pressemitteilung VZ RLP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close