3 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Andreas sagt:

    Ich weiss nicht ob Ihr es schon gehört habt… Der BSI wusste schon seit Dezember von den 16 Mio. gehackten E-Mail Adressen. Aber man konnte es noch nicht publik machen, weil man erst noch die Seite zum Überprüfen, ob man betroffen ist, programmieren musste.

    Wenn ihr mich fragt, dient die Seite einzig dem Zweck, zu überprüfen, welche Adressen sich lohnen, überwacht zu werden.

    Mein Tipp: Einfach alle Passwörter abändern, die mit eurer E-Mail Adresse zusammenhängen (egal ob für den E-Mail-Provider oder irgendwelche Shops, bei denen euer Anmeldename eure E-Mail Adresse ist) und gut ist.

    22/01/2014
    Antworten
  2. Bambiraptor sagt:

    Daten-Klau: 16 Millionen Internet-Passwörter wurden gehackt. Das BSI weiß schon seit Wochen Bescheid und schwieg bis heute, wohl um keine Panik auszulösen.
    editiert vom Admin

    22/01/2014
    Antworten
  3. PersonalPrivacy sagt:

    16 Millionen Passwörter über Schadsoftware zu klauen ist erheblich.

    Der Service des BSI ist sicher gut gemeint, würde ihn jedoch dennoch nicht nutzen, es fallen dabei auch wieder diverse Informationen an (Emailadressen, Kombination mehrerer Emiladressen, IP Adresse, Browserprofile, ggf. eine Email etc.).

    Auch diese Daten sind nicht zu 100% sicher.

    Besser einfach alle Passwörter ändern. Sollten wir ohnehin ca. einmal pro Monat tun.

    21/01/2014
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.