Gewinnermittlungszentrale-Istanbul Warnung vor Betrug

Die Verbraucherzentrale und mehrere Kriminalpolizeiinspektionen warnen vor Anrufen einer “Gewinnermittlungszentrale-Istanbul“.

Die Gauner zielen auf Senioren im gesamten Bundesgebiet ab. Ihr Köder: “Sie haben einen nagelneuen Mercedes der Klasse SLK 200 Kompressor im Wert von 45.800,00 Euro gewonnen.”

Die Betrüger melden sich entweder als “Herr Schönberger” und “Frau Siefer” von einer angeblichen “Notarkanzlei Siefert & Co.” in Istanbul.

Oder die Anrufe kommen angeblich von einer in Berlin tatsächlich existierenden Kanzlei.

Einer vermeintlichen “Gewinnerin” wurde am Telefon alternativ zum Luxuswagen ein Barbetrag von 42.500 Euro angeboten. Dennoch hieß es auch dazu: In jedem Fall müsse sie über den Dienstleister Western Union vorab 620 Euro für eine Vollkaskoversicherung des Mercedes in die Türkei überweisen.

Auch andere vorgebliche “Gewinner” sollten erst mal zahlen: 500 Euro “Fluggebühr“, um das Auto abzuholen, eine “Grenzzollabgabe” oder eine “Umtausch- oder Bearbeitungspauschale“. Die Vorkasse-Beträge liegen zwischen 500 und sogar 1.300 Euro.

Um die Senioren von ihrer Seriosität zu überzeugen, schicken die Betrüger auch schon mal ein Fax aus Istanbul, das den vermeintlichen “Gewinn” bestätigt.

Fakt ist: Es gibt keinen Gewinn, und das überwiesene Geld ist verloren.

Facto24 meint dazu: was soll das für eine Lotterie sein, bei welcher der Gewinner bezahlen soll ? Sie können nichts gewinnen, wenn Sie nicht gespielt haben. FINGER WEG von solch dubiosen Gewinnspielen und einfach auflegen wenn der Glücksbote anruft.

Quelle: Pressemitteilung der Verbraucherzentrale

Über Mathias

Detektiv spezialisiert auf Recherchen im Internet zu Betrug mit Webshops, Nigeriaconnection sowie Rufschädigung und Mobbing. Mitarbeit und zu sehen bei TV-Reports u.a. für Galileo, Spiegel TV, Vox und MdR (Escher)
Dieser Beitrag wurde unter Telefonwerbung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

163 Antworten auf Gewinnermittlungszentrale-Istanbul Warnung vor Betrug

  1. maja sagt:

    hallo,habe Heute diesen Anruf bekommen 43000€,alles sehr spannend gehalten mit diesem Aktenzeichen das man bekommt ect. ,so merkwürdig das man keine Namen versteht oder um was es überhaupt geht ; das erfährt man erst auf Nachfrage , Aktivierungskosten 190,-Euro, Geld liegt schon in Hannover auf der Bank und wird dann über Berlin von einer Bank dort an mich ausgezahlt,ich fragte dann nach etwas schriftlichem über diese Sachen und auch die Bankdaten für die Gebühren,die wollte sie mir am Telefon geben ,nach dem ich erklärte das ich mich erstmal informieren wollte bekam ich diese wielandundpartner.de , Daten von der “Notarin” zum direkten informieren…….;) ) !!! mit dem Hinweis das es nicht über Google geht sondern nur direkt !!!
    Alles ganz gut gemacht , nur leider findet man beim selber suchen in Hamburg und über googlen ,diese Kanzlei nicht und auch die Adresse zur Kanzlei stimmt nicht ……….naja man kann nur hoffen anderen Menschen die so verarscht werden sollen ,nicht auf diese Betrüger reinfallen .

  2. Anja sagt:

    Bei mir war es ähnlich. Habe zwar dort angerufen, aber direkt geäußert, dass es keinen Gewinn geben kann, da die SKL mir immer direkt Bescheid sagt, falls ich was gewonnen habe und das das einzige Gewinnspiel ist, an dem ich teilnehme.
    Einen Rückruf gab es dann nicht mehr!!!!!

  3. Siri sagt:

    Hallo,
    ich warne hier vor einer Anwaltskanzlei in Hamburg, die mir zu einem Gewinn über 142800,- € von eurowin.de verhelfen will. Eine Frau Klein (Tel. 040 344987) will mir helfen, wenn ich dafür eine Kaution in Höhe von 1%, also 1428,- € über den Schalter der WesterUnion der Deutschen Post recht schnell an einen “Buchhalter” in der Türkei in Istanbul überweise.
    Spezielle Einzelheiten erhalte ich wieder über einen nächsten Rechtsanwalt Peter Becker mit einer Telefonnummer 0892 … Danach sollte die Kommunikation mit der Gewinnabteilung von eurowin.de erfolgen.
    Die Kaution wäre als Sicherheit, weil die Gewinnabteilung der eurowin.de von Spanien zur Türkei wegen der derzeitigen finanziellen Schwierigkeiten einzelner europäischer Länder umziehen mußte.
    Ich habe noch von keiner seriösen Lotterie gehört, dass ich für einen Gewinn eine Kaution vorab hinterlegen muß. Zumal diese an eine einzelne namentlich genannte türkische Person ohne spezieller Kontobezeichnung gehen soll.

  4. Graham2000 sagt:

    Bei meinen Eltern ist es ähnlich abgelaufen. Angeblicher Gewinn der Schweizer Gewinnzentrale über 75.000,00 Euro. Wurden von 2 verschiedenen Leuten angerufen, einmal aus Köln einem Herrn Feldbusch oder Zeldbusch Tel.: 0221 677 83513 und einer Frau Müller RA Büro Heine & Partner. Vorkasse sollten Sie nicht gehen, sondern in der Postbankfiliale Bonn, Königsstraße 8 a, ihr Gewinnkonto auflösen, dort 2400 Euro einzahlen und den Gewinn Scheck mitnehmen. Ich hab dann mal jetzt die Postbankzentrale angerufen, da ich an der angegebenen Adresse keine Filiale gefunden habe und hatte eine sehr nette Frau dran, die ihren Chef verständigt hat und die Postbank kümmert sich jetzt um den Vorfall und wird mich zurück rufen und das Ergebniss ihrer Recherchen mir mitteilen. Ich denke mal eine Bank hat da andere Möglichkeiten als ein armer Rentner der verarscht wird.

  5. P sagt:

    Anzeige Gemacht wegen unlauter Werbung, wir wurden von der Firma Krause & Wieland betroht. Tel. 04022611691

  6. n sagt:

    Hallöchen,
    also die “Kanzlei”, die meine Mutter angeschrieben hat, heißt Krause & Wieland und sitzt in der Wexstr. 42 in Hamburg. Unter der Nummer 040/22611691 kann man den Gewinn von 65.000 € anfordern. Wir sparen uns den Anruf, ist eh nur Humbug, denn auch dieses Geld liegt natürlich in der Schweiz und man verwies auch in dem Schreiben schon darauf, dass das Geld über den Zoll abgefertigt werden muss… Es lebe die Verarschung…!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 3 = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>