Deine Meinung

  1. Alexandra S sagt:

    Hallo , an alle Mitgeschädigten!

    Habe am 29.11. ebenfalls einen Brief von NTT Telco bekommen mit der Zahlungsafforderung von 57,80 Euro bezahlen. Über Wochen hin weg hatte ich diesen Telefonterror immer unbekannt und Bandansage von diesem Ivan Milosevic.
    War heut bei der Polizei habe Anzeige erstattet, soll keinen Cent bezahlen.

    16/12/2011
    Antworten
  2. Birgit Hajlek sagt:

    Auch wir hatten heute diesen Anruf mit der Aufforderung, bis zum Ende zuzuhören… da wir in diesem Fall nicht zu den „Zahlungswilligen“ gehörten. Heißt dieser Ivan wirklich so oder sollten Ahnungslose denken, man hat mit einer „Ost-Mafia“ zu tun? Gehört alles zu deren Masche. Ich habe paarmal aufgelegt, um beim nächsten Anruf eine Aufnahme zu starten. Bin jetzt echt gespannt wie das weiter geht. Aber gezahlt wird nicht! Lasst euch nicht einschüchtern!

    19/11/2011
    Antworten
    • Alexandra sagt:

      Im Dezember 2010 wurde ich von Millionenchance Inc. angerufen worden mit der Nachricht, dass ich einen Kosmetikgutschein von 100 Euro gewonnen habe. Unser Gespräch wurde aufgezeichnet. Dort habe ich die Fragen beantwortet, wie „Ihr Name ist xxx?“, „Sie bekommen einen Kosmetikgutschein von 100 Euro“ – „Sind sie damit einverstanden?“, „Zusätzlich nehmen Sie an Gewinnspiel Glücksfinder teil“ – „Sind sie damit einverstanden?“ Darauf hin habe ich zunächst „Nein“ gesagt, weil ich grundsätzlich an keinen Gewinnspielen teilnehme. Der sehr freundliche Mitarbeiter hat aber gesagt, wenn ich den Gutschein bekommen möchte, dann muss ich alle Fragen mit „Ja“ beantworten. Der Mitarbeiter sagte, ich kann problemlos die Teilnahme unter der Rufnummer so und so direkt nach dem Gespräch kündigen. Dann habe ich dummerweise „Ja“ gesagt.

      Zusätzlich wurde mir auch PIN für die Glücksfinder-Seite gegeben. Auf diese Seite habe ich nie geklickt und nie einen PIN eingegeben. Nach meinem Telefonat habe ich damals im Dezember 2010 versucht bei dem mir gegebenen Rufnummer anzurufen, es war aber immer besetzt. Gutschein habe ich nie erhalten.

      Später ging Telefonterror los – anscheinend wurde unsere Telefonnummer an allen möglichen Werbefirmen verkauft. Dann wurde ich von der Berliner Firma OGS 2000 angerufen. Sie haben behauptet, dass Glücksfinder meine Daten an Sie verkauft hat. Sie wollten von mir 59 Euro für 3 Monate kassieren und danach könnte ich den Service kündigen. Ich habe es damals ignoriert. Dann war erst mal Ruhe.

      Am 16.11.2011 habe ich den Brief mit der Zahlungsaufforderung von NTT Telco (Europe) Inc., unterschrieben von Ivan Milosevic erhalten. Demnach soll ich für die Teilnahme am Gewinnspieleintragsdienst Glücksfinder der Millionenchance Inc. 99 Euro bezahlen.

      Daraufhin habe ich am 19.11.2011 meinen Rechtsanwalt konsultiert. Er hat gesagt, dass mit dem Telefonat ist der Vertrag zustande gekommen. Somit soll ich den Betrag zahlen, sonst wird die Forderungssummer immer größer. Ich wollte einen Musterbrief von Verbraucherschutzzentrale an Telco schicken, aber der Rechtsanwalt sagte, es bringt nicht, weil Telco Beweis hat, dass der Vertrag abgeschlossen wurde.

      Wie seht Ihr das? Kann Telco wirklich diese Forderung beim Gericht durchsetzen? Es ist ja reiner Betrug! Was soll ich jetzt machen? Beim Rechtsschutz habe ich die Selbstbeteiligung von 200 Euro, deswegen möchte ich nicht zum Rechtsanwahlt gehen. Den Betrug mitunterstützen, indem ich die Forderung bezahle, möchte ich auch nicht. Ich bin jetzt voll verunsichert und wäre sehr dankbar für Ihre Antworten!!!

      19/11/2011
      Antworten
      • Aloys B. sagt:

        hallo,
        uns ist es genauso gegangen- mit der außnahme das bei mir die telomax von der Tel. Rechnung abgebucht hat. Nach Rücksprache mit der bundesnetzagentur und der Telekom habe ich diese Forderung direkt storniert.
        Damit war bis heute dieses Thema durch.
        Anders bei meiner Schwiegermutter: sie bekam in der letzten Woche ein schreiben vom besagten iwan der 99Euro verlangte.
        Es folgte immer wieder Anrufe mit der Aufforderung bis zu Ende zuzuhören und es würde ein langer Leidensweg anbrechen. Meine Schwiegermutter ist 76 Jahre.
        Also habe ich das Schreiben per Mail zu Bundesnetzagentur geschickt und warte ab.
        Gezahlt wird nichtlt.Netzagentur.
        Beim nächsten mal wird das Gespräch aufgezeichnet und ich stelle Strafanzeige!!!

        21/11/2011
        Antworten
    • Alexandra sagt:

      Im Dezember 2010 wurde ich von Millionenchance Inc. angerufen worden mit der Nachricht, dass ich einen Kosmetikgutschein von 100 Euro gewonnen habe. Unser Gespräch wurde aufgezeichnet. Dort habe ich die Fragen beantwortet, wie „Ihr Name ist xxx?“, „Sie bekommen einen Kosmetikgutschein von 100 Euro“ – „Sind sie damit einverstanden?“, „Zusätzlich nehmen Sie an Gewinnspiel Glücksfinder teil“ – „Sind sie damit einverstanden?“ Darauf hin habe ich zunächst „Nein“ gesagt, weil ich grundsätzlich an keinen Gewinnspielen teilnehme. Der sehr freundliche Mitarbeiter hat aber gesagt, wenn ich den Gutschein bekommen möchte, dann muss ich alle Fragen mit „Ja“ beantworten. Der Mitarbeiter sagte, ich kann problemlos die Teilnahme unter der Rufnummer so und so direkt nach dem Gespräch kündigen. Dann habe ich dummerweise „Ja“ gesagt.

      Zusätzlich wurde mir auch PIN für die Glücksfinder-Seite gegeben. Auf diese Seite habe ich nie geklickt und nie einen PIN eingegeben. Nach meinem Telefonat habe ich damals im Dezember 2010 versucht bei dem mir gegebenen Rufnummer anzurufen, es war aber immer besetzt. Gutschein habe ich nie erhalten.

      Später ging Telefonterror los – anscheinend wurde unsere Telefonnummer an allen möglichen Werbefirmen verkauft. Dann wurde ich von der Berliner Firma OGS 2000 angerufen. Sie haben behauptet, dass Glücksfinder meine Daten an Sie verkauft hat. Sie wollten von mir 59 Euro für 3 Monate kassieren und danach könnte ich den Service kündigen. Ich habe es damals ignoriert. Dann war erst mal Ruhe.

      Am 16.11.2011 habe ich den Brief mit der Zahlungsaufforderung von NTT Telco (Europe) Inc., unterschrieben von Ivan Milosevic erhalten. Demnach soll ich für die Teilnahme am Gewinnspieleintragsdienst Glücksfinder der Millionenchance Inc. 99 Euro bezahlen.

      Daraufhin habe ich am 19.11.2011 meinen Rechtsanwalt konsultiert. Er hat gesagt, dass mit dem Telefonat ist der Vertrag zustande gekommen. Somit soll ich den Betrag zahlen, sonst wird die Forderungssummer immer größer. Ich wollte einen Musterbrief von Verbraucherschutzzentrale an Telco schicken, aber der Rechtsanwalt sagte, es bringt nicht, weil Telco Beweis hat, dass der Vertrag abgeschlossen wurde.

      Wie seht Ihr das? Kann Telco wirklich diese Forderung beim Gericht durchsetzen? Es ist ja reiner Betrug! Was soll ich jetzt machen? Ich bin jetzt voll verunsichert und wäre sehr dankbar für Ihre Antworten!!!

      19/11/2011
      Antworten
  3. Berndt, Klaus-Dieter sagt:

    Ja hallo Leute!
    Da nun heute 18.11.’11 meine geforderte Einzahlungsfrist an COMPRESENT ERFURT GmbH abläuft, hatte ich gestern 17.11.’11 einen Anruf auf meinem AB. Dabei werde ich mit ziemlich barscher und drohender Stimme aufgefordert die n o c h n i c h t eingegangenen 148,50 umgehend zu überweisen !….und es wäre n o c h ein freundlicher Anruf !! Ob das nun „unser freundlicher Herr Milosevic“ von NTT TELCO war, weiß ich nicht, denn es wurde kein Name genannt !!
    Ging mir bisher auch so, bei der VERBRAUCHERZENTRALE BERLIN nicht tel. durchzukommen. Habe dann am 16.11.’11 die Unterlagen zugefaxt und freundlicher- weise um Verhaltensmaßnahmen und Antwort gebeten ………leider bis heute k e i n e Antwort !
    Wird wohl nun so sein, daß ich zur Polizei gehe und Anzeige erstatte.
    ZAHLE JEDENFALLS NICHT UND LASSE MICH AUCH DURCH DEN ANRUF NICHT EINSCHÜCHTERN !! (Könnte mir gut vorstellen, daß ich dann—nach Nichtzahlen—noch weitere drohende Anrufe erhalte)
    KOPF HOCH LIEBE MITGESCHÄDIGTE UND DURCHHALTEN !!
    ……….aber wie lange wird es noch dauern, bis endlich diesen Ver… das Handwerk gelegt wird ?? m.f.G Klaus

    18/11/2011
    Antworten
    • Maro sagt:

      Meine Frist zur Zahlung ist am 18.11. abgelaufen…… Natürlich Telefonanruf. Herr Milosevic „persönlich“ war dran – zumindest auf Band. Denn wenn ich wegdrücke, klingelt’s sofort wieder und „DIE STIMME Milosewic “ sagt: Ich rufe solange an, bis Sie sich den Text bis zuende angehört haben! Ich habe!, damit ich nachts in Ruhe schlafen kann. Im Ansagetext werde ich ständig dazu gedrängt, doch den Betrag zu zahlen, sonst käme Ärger, Inkasso, Anwalt und vor Gericht wollen Sie doch nicht – oder? Nein, ich will und werde nicht, weil diese Verbrecher auf Angst und Einschüchterung bauen und somit auf das Geld spekulieren. Lassen Sie sich nicht nervös machen – weder zahlen noch zum Anwalt rennen! Abwarten und Tee trinken, lächeln und erst dann, wenn ein Mahnbescheid kommen sollte, reagieren.

      Lassen Sie sich nicht entmutigen!
      LG

      19/11/2011
      Antworten
  4. Andrej sagt:

    Hallo , an alle!
    Habe gestern 15.11.11 ebenfalls einen Brief von NTT TELCO (Inkasso Deutschland) erhalten,
    mit der selben Zahlungsaufforderung von 178~€ an das selbe Konto der COMPRESENT ERFURT GmbH zu überweisen.

    Selbe Masche, selber Text, selbe Fa. WINFINDER&PROJEKT SERVICE INC. angeblich am 05.10.2010 abgeschlossen.
    Den Vertragsabschluß weigere ich mich abzuhören, schlieslich ist meiner Meihnung nach keiner zustande gekommen!
    Auch bei mir war es Ihnen nicht gelungen die wöchentlichen Beträge von je 9,90€ über meine Telefonrechnung einzuziehen. (1&1 sei Dank)
    Auf einem Zweitblatt ist dann eine Aufstellung von 18 Wochen !!!!!!!! angeblicher Teilnahme angegeben.
    Auf Grund der nicht Zahlung habenn die mich am 11.2.11 „rausgeschmissen”.
    Außerdem soll dieser angebliche telefonische Vertrag voll wirksam sein!
    Kann mich eigentlich (nach nun über einem Jahr!) kaum daran erinnern, Was Ich jedoch weis das ich nichts eingelöst noch was bekommen habe.
    WILL KEINESFALLS ZAHLEN !

    Das melden(3xMal telefonisch) bei Verbraucherzentrale war bei mir noch nicht erfolgreich um diesen Fall anzuzeigen. (alle Mitarbeiter in einem Gespräch)

    Ich würde mich über euer Feedback freuen wie Ihr damit verfahren werdet bzw. über die euch erteilten Tipps von der Verbraucherzentrale.
    Gibt es dazu ggf. ein Musterschreiben zur Zahlungverweigerung und Anfechtung?

    Viele Grüße
    Andrej

    16/11/2011
    Antworten
    • Klaus K. sagt:

      Der Telefonterror ging bei mir über Monate – immer andere Nummern – aber nie ne Nachricht aufm AB hinterlassen – jetzt Brief von NTT TELCO (Inkasso Deutschland) erhalten, mit Zahlungsaufforderung 99 EUR auf Konto der COMPRESENT ERFURT GmbH zu überweisen. Einfache Abhilfe: Nicht reagieren ! Nicht rückrufen – nichts auf Band sprechen, weder ja noch nein sagen – die schneiden sich sonst das Band mit der Stimme zurecht wie sie wollen. Das Geschäftsprinzip ist einfach: Man braucht nur ne Frankiermaschine im Keller und haut am Tag 1.000 Mahnungen ohne jede Grundlage raus – wenn nur 70 Leute aus Angst zahlen machen die nen Riesen Reibach.
      Ich verstehe nicht , warum der Gesetzgeber diesem Ab… der Menschheit keinen Riegel vorschiebt. Mein Vorschlag: Öffentlich auf dem Marktplatz enthaupten !

      16/11/2011
      Antworten
    • Yvonne sagt:

      Hallo,

      ich habe gestern (15.11.11) ebenfalls einen solchen Brief erhalten und soll 99 Euro zahlen.
      Bereits drei Tage vorher bekam ich ständig Anrufe mit einer Bandansage von diesem Ivan Milosevic, das ich in den nächsten Tagen einen wichtigen Brief erhalten würde, den ich unbedingt lesen solle usw.

      Mein Spielstart war am 10.12.2010.
      Ich erinnere mich auch, das ich im letzten Jahr von diesem Verein einen Anruf bekam. Da war aber nicht von einem Gewinnspiel die Rede, sondern nur davon, das ich einen Gutschein über 100,- € gewonnen hätte und auf eine Internetseite gehen sollte um diesen Gewinn zu bestätigen. Das habe ich aber nie getan. Auch habe ich der komischen Frau am Telefon gesagt, das ich kein Interesse hätte und habe wieder aufgelegt.

      Naja, ich werde jedenfalls keinen Cent bezahlen und mit diesem Schreiben mal zur Verbraucherzentrale gehen. Meine Bekannte meinte, man sollte bei der Polizei Anzeige erstatten. Wie seht ihr das?

      16/11/2011
      Antworten
      • Andrej sagt:

        Hi Leute,
        heute hatte ich eine Ansage auf dem AB von dem Ivan Milosevic, der „freundlich“ auf die ablaufende Friest hinweist und nochmals zur Zahlung auffordert.

        Hattet ihr heute auch sowas?

        Viele Grüße
        Andrej

        17/11/2011
        Antworten
        • Birgit W. sagt:

          Ja, Andrej, ich hatte auch so einen Anruf heute morgen. Bin gespannt was da noch so kommt.

          17/11/2011
          Antworten
          • Yvonne sagt:

            Ich hatte vorgestern ebenfalls diesen Anruf.
            Heute Morgen kam dann der nächste, der schon ziemlich bedrohlich war und mich, wenn ich nicht inzwischen soviel darüber wüsste, sogar wirklich eingeschüchtert hätte.
            Das schlimme ist nur, es nützt nicht einfach aufzulegen. Der Telefonterror geht im Sekundentakt solange, bis man die Ansage einmal zuende angehört hat.

            19/11/2011
            Antworten
        • Andrej sagt:

          Heute wieder ein ausschweifender AB ansage, nach dem ich das erste Mal sofort aufgelegt hatte, kamm 3 sekunden später wieder ein Anruf mit dieser Ansage.

          Leider wird die Nummer unterdrückt. Sodass man diese nicht mal sperren kann. Wenn es die nächsten Tage mit den Anrufen so weiter geht, überlege ich mir ernsthaft meine Nummer kurz zeitig abzuschalten.

          Als was kann man diesen Fall bei der Polizei anzeigen ? Betrugsfall?

          19/11/2011
          Antworten
  5. B., Klaus-Dieter sagt:

    Hallo , an alle Mitgeschädigten!
    Habe gestern 15.11.11 einen Brief von NTT TELCO (Inkasso Deutschland) erhalten und soll umgehend 148,50 auf das Konto COMPRESENT ERFURT GmbH überweisen.Ich hätte einen telefonischen Vertrag am 25.10. 2010 mit der Fa.WINFINDER&PROJEKT SERVICE INC. abgeschlossen. In der oberen Zeile re. steht dann, ich könne unter einer 0180er Nr für angeblich 6ct./min aus dem Festnetz meinen angeblichen Vertragsabschluß nochmals abhören ! Das werde ich nicht tun ! Da die dubiose Fa. die wöchentlichen Beträge von je 9,90€ nicht von meiner Telefonrechnung abbuchen konnte, solle ich nun das Geld überweisen! Es würden dann auch keine weiteren Forderungen gestellt werden. Auf einem Zweitblatt ist dann eine Aufstellung von 15 Wochen !!!!!!!! angeblicher Teilnahme angegeben.Nachdem die nun das Geld nicht per Tel.-Rechnung (bin bei 1&1) einziehen konnten, haben die mich am 11.2.11″rausgeschmissen“. Außerdem soll dieser angebliche telefonische Vertrag voll wirksam sein! Kann mich eigentlich (nach nun über einem Jahr!) kaum daran erinnern. Kann auch sein, daß ich mal einen Gutschein von Ives Rocher für Kosmetikbehandlung erhielt, diesen aber nie aktiviert habe —-sondern wegwarf. WERDE KEINESFALLS ZAHLEN !!!!!!
    Die erhaltene ZAHLUNGSAUFFORDERUNG der NTT TELCO ist eine Kopie, die Unterschrift eines gewissen Herrn Ivan Milosevic ebenfalls nur Kopie !
    Werde mich nun bei der Verbraucherzentrale melden, um diesen Fall anzuzeigen.
    Ebenfalls stelle ich Anzeige bei der Polizei gegen diese Verbrecher ! Habe dann (dank Vollrechtschutz) auch noch einen Anwalt in der Hinterhand.
    ALSO LAßT EUCH NICHT EINSCHÜCHTERN UND ZAHLT N I C H T !!!!!!!!
    Gruß Klaus aus Berlin

    16/11/2011
    Antworten
    • B. Gisela sagt:

      Habe gestern genau diesen Brief von NTT Inkasso erhalten. Bin verunsichert. Was passiert wenn ich nicht zahle? Geht es vor Gericht?

      Bitte um kurze Info und vielen Dank im voraus

      16/11/2011
      Antworten
    • Maro sagt:

      Alles völlig identisch mit meinem Brief von der selben „Firma“ – außer der Höhe der Zahlungsaufforderung (erhalten am 15.11.2011) für einen angeblichen Zahlbetrag von 168,30 EUR. Nie habe ich einen derartigen Vertrag abgeschlossen. Na ja, wer darauf reinfällt, ist selber schuld.
      Wann wird endlich diesen Verbrechern öffentlich und schneller als bisher das Handwerk gelegt? Müssen immer mehr – vor allem ältere – Menschen mit solchen Abzockern „zusammenleben“ und durch sie ständig verunsichert werden?
      Warum mahlen die Mühlen der deutschen Bürokratie gerade in diesem Umfeld so ewig langsam (hat das etwa mit Steuern was zu tun…….)?
      Die Verbraucher sind immer noch unzureichend durch den Staat geschützt!

      16/11/2011
      Antworten
      • T. B. sagt:

        Gestern kam genau die selbe „Zahlungsaufforderung“ über 168,30 Euro, die bis 18. November 2011 bezahlt werden sollen.
        Bei pünktlicher Zahlung wäre der gesammt Vertrag erledigt und es würden keine weiteren Forderungen mehr an mich gestellt.
        Ich übergebe dieses Schreiben einfach einem Rechtsanwalt, ebenso wie ein Schreiben , das mein Mann erhielt, er soll unrecht mäßig einen Film heruntergeladen haben, obwohl er gar keinen PC besitzt.
        Mit allen möglichen Tricks und Gaunereien wird versucht, uns das Geld aus den Taschen zu ziehen – unverschämte Gaune reien sind das !!!!!!!!!!!!

        16/11/2011
        Antworten
    • Stefan H. sagt:

      Hallo Klaus-Dieter
      Habe diese Scheiße gestern auch im Briefkasten gehabt!!
      Habe sofort Anzeige erstattet,und meinem Anwalt alles übergeben!!
      Laut Internetrecherchen ist dieser Ivan Milosevic ,entweder ein serbischer Fußballspieler oder ein Anwalt aus Belgrad.
      Na ja ist ja auch egal!!
      Laut Verbraucherzentrale(Rechtsabteilung) sollte man das Ganze aussitzen!!!
      An alle Betroffene gilt:Das ganze zur Anzeige bringen,wegen Betrugs.
      Alle Schreiben per Einschreiben,mit Wiederspruch zurück schicken.Musterbriefe kann man bei der Verbraucherzentrale runterladen.
      und vorallem nicht Bezahlen!!!!
      Telefonate sind zwecklos,kosten nur Geld!
      Denn damit verdienen diese dubiosen Betrüger schon Geld!
      Gruß von Leo

      16/11/2011
      Antworten
  6. Adriana sagt:

    Hallo,
    bei uns ist heute auch ein Schreiben eingegangen von den Herrschaften. Auch wieder Sitz in den USA…Gleicher Wortlaut, mit dem Unterschied dass der Forderungsbetrag bei 188 Euro liegt..
    Die haben anscheinend eine neue Masche drauf. Nun ja, wie auch immer werden wir nicht bezahlen.
    Hoffe der Beitrag ermutigt viele Beteiligte es ebenfalls nicht zu tun!!!.
    LG
    Adi

    15/11/2011
    Antworten
  7. Birgit H. sagt:

    Hallo …
    und die Masche geht weiter… mein Mann hatte im November letzten Jahres ebenfalls so einen freundlichen Anruf bekommen (von Otto-Versand)… und mehrmals auf deren Fragen mit Ja geantwortet… Brief und Gutschein gekommen, Gutschein nicht aktiviert, dennoch Telekom Rechnung belastet. Ich bei Telomax angerufen, mir das „aufgezeichnete Gespräch“ mit meinem Mann angehört…, bei Telekom den Einzug des dubiosen Betrages gestoppt. Heute, am 15.11.2011, also nach über einem Jahr kommt ein Schreiben von NTT TELCO Forderungen und Inkasso Deutschland als Zahlungsaufforderung für eine Teilnahme am Gewinnspieleintragsdienst WINDIENST über 99,00 Euro. Wir sollen die Zahlung pünktlich leisten, dann ist der gesamte Vertrag erledigt und die werden keine weiteren Forderung mehr an uns stellen. WIR ZAHLEN NATÜRLICH NICHT!!!! Darauf lassen wir es mal ankommen…. Zum Glück alle Unterlagen aufgehoben und Notizen, die ich mir zu den damaligen Telefonaten machte… Wie geht es euch?

    15/11/2011
    Antworten
    • Angelika M. sagt:

      Hallo habe heut ebenfalls einen Brief von NTT Telco bekommen habe aber keinen Gutschein oder ähnliches erhalten.
      Anbei lag eine Forderungsaufstellung in höhe von 178.20Euro.
      Bekam in letzter Zeit dubiose Anrufe von Yves Rocher wahrscheinlich sind diese Banditen dadurch auf meine Adresse gekommen.

      Werde natürlich auch nicht zahlen.

      Habe bereits einen Wiederspruchsschreiben von der Verbraucherzentrale heruntergeladen.
      Werde mich morgen an die Verbraucherzentrale wenden.

      15/11/2011
      Antworten
    • Joe sagt:

      Hallo brigitte,
      haben heute den selben brief wie du erhalten. alles genau wie bei dir… am 5.11.10 das telefonat und heute die zahlungsaufforderung. meine mama hatte damals das telefonat geführt und kurz darauf wurde uns versucht über die telecom- rechnung geld abzubuchen. wir haben das natürlich über die telecom gesperrt. heute die zahlungsaufforderung von 99€. ich weiß nicht so recht was wir machen sollen. war das telefonat ein richtiger vertrag? müssen wir zahlen?
      weitere antworten wären sehr hilfreich.

      15/11/2011
      Antworten
    • Birgit W. sagt:

      Hallo liebe Mitgeschädigte,
      ich kann mich den Worten von Birgit H. voll und ganz anschließen.
      Mein Mann hat auch vor einem Jahr einen Anruf von einem Herrn von O.T.O. erhalten, natürlich gleich an den Otto-Versand gedacht, bei dem wir Kunde sind (wer ist das nicht….. das ist sicher die Masche dieser Firma, sich ähnlich klingende Namen zu überlegen) und halt auch viell. durchaus mal mit „ja“ auf eine Frage geantwortet.
      Dann das gleiche Procedere: Brief und Gutschein sind gekommen, Gutschein nicht aktiviert, dennoch Telekom Rechnung belastet. Wir haben bei der Telekom die Abbuchung dieses Betrages gestoppt und gleichzeitig Ende November 2010 per Einschreiben einen Brief an die Firma O.T.O. Ltd. in London geschrieben, den Gutschein zurückgeschickt, das Vorgehen wg. arglistiger Täuschung angefochten und sämtl. evtl. Abbuchungen widersprochen.
      Dieser Brief kam dann allerdings zurück mit dem Hinweis „Signature Required“.

      Es kam dann etliche Monate zu diversen Belästigung am Telefon – ständig ungebetene unbekannte Anrufe auf dem AB bzw. etliche Nummern, die mit dem Win-Dienst in Verbindung stehen.
      Irgendwann hörte dies dann glücklicherweise auf….. und nun erhielten wir gestern auch dieses Schreiben der NTT Telco – bei uns geht es auch um 99 Euro, die wir schon bis 18.11. zahlen sollen. Das werden wir natürlich auch nicht tun.
      Nur was kann bzw. sollte man nun tun? Das einfach aussitzen? Zur Verbraucherzentrale? Einen Brief an die NTT Telco schreiben (ist sicher eher sinnlos)?

      16/11/2011
      Antworten
      • Carmen H. sagt:

        Hallo zusammen!
        Auch ich habe am 15.11.2011 einen Brief der NTT Telco mit einer Zahlungsaufforderung von 99 Euro erhalten. Ein Anruf bei der Bundesnetzagentur war für mich hilfreich. Ich habe der Bundesnetzagentur eine eMail geschickt und die Zahlungsaufforderung im Anhang beigefügt, damit sie es für Ihre Unterlagen haben. Das kann ich nur jedem empfehlen. Je mehr sich dort melden, umso besser. Des weiteren werde ich nächste Woche eine Strafanzeige bei der Polizei stellen. Heute habe ich schon einen Drohanruf von der Inkassofirma erhalten. Diesen werde ich aufs Handy aufnehmen und mit zu Polizei nehmen(der Anruf ging zum Glück auf meinen Anrufbeantworter, somit habe ich diese mechanische Stimme auf Band!) Also, wie alle sagen, nicht zahlen!Nicht anrufen! Anzeigen! Melden!
        Gruß Carmen

        17/11/2011
        Antworten
      • C.H. sagt:

        Hallo,
        bei der Verbraucherzentrale BW gibt es einen Vordruck, den man ins eigene Schreibprogramm kopieren kann und dann am besten per Einschreiben mit Rückschein an die Firma schickt. Des weiteren kann man, so wie ich es getan habe, eine Strafanzeige bei der Polizei stellen, da ich 2 Drohanrufe auf meinem AB hatte und mir das nicht gefallen lasse. Hoffe, damit weitergeholfen zu haben.
        Gruß C.

        23/11/2011
        Antworten
  8. M. sagt:

    Hach wurde gerade von den netten angerufen, wir mussten das letzte mal die Rechnung bzw. den kleinen Betrag unserer Freunde nicht bezahlen.
    Ich hab mich auf eher minderwertigem Schweitzerdeutsch gemeldet und wurde nach einigem mal wer ist M. ? beleidigt und bedroht 😀
    kann man damit etwas weitergehen und es das nächste mal aufzeichnen um denen mal ne gute Sammelklage anzuhängen, könnte man doch machen?

    14/04/2011
    Antworten
  9. petra sagt:

    Hallo Leute,
    habe das selbe erlebe. Nur habe ich schon bei dem Telefon anruf nach der Anschriftabfrage neien gesagt. Doch der Brief kam trotzdem. Was noch besser ist der Herr am Telefon rief mich dan ca. 1 Minute später zurück um die Stornierung zu machen und das habe ich auch gleich getan. Als der Brief kam schickte ich eine Kündigungsmail, bekam auch sofort eine Antwort. Heute riefen sie an und wollten, dass ich meine Bankdaten mitteile um für die Kündigung vor Ablauf noch ca. 12 Euro abzubuchen. Ich teile Ihnen mit, dass sie die Bankdaten nicht erhalten werden. Mir aber die Kündigung mit Rechnung schicken sollen. Dies werden sie nicht tun teilten sie mit.
    Darauf schrieb ich ein mail, etwas unfreundlicher. Die Antwort war: Damit der Vertrag zwischen Ihnen und Windienst beendet wird, muss die Telefonrechnung noch mit 1 wochentliche Beträge belastet werden. Meine Antwort lautete: Dass ich diesem nicht zustimm, da keine genauern Angaben enthalten sind. Wäre nett weitere Infos zu erhalten.

    11/02/2011
    Antworten
    • stern51 sagt:

      Hallo petra,
      dass die Dir den Brief trotzdem schicken ist doch wohl klar, oder? Schwache Menschen die zahlen, sind deren Zielgruppe und damit finanzieren die ihr betrügerisches Leben…
      Halte immer Dein Konto im Auge und eine Trillerpfeife parat.

      Sei sparsam mit privaten Daten…
      NICHT ZAHLEN!!!

      12/02/2011
      Antworten
  10. S. sagt:

    Kaum untersagt die BNetzA diesem Unternehmen, Entgelte für die Leistungsnummern 61.404 sowie 83.917 in Rechnung zu stellen, wurde eine neue “Leistungsnummer” geschaffen. Wie Betroffene in Foren und Blogs berichteten, wurden ihnen von der Telekom wiederum Telo-max-Beträge auf die aktuelle Rechnung gesetzt, und zwar mit der Leistungsnummer 83.919

    15/01/2011
    Antworten
  11. Horst sagt:

    Habe gestern meinen Kontoauszug von der Bank durchgesehen und festgestellt dass ein sehr viel höhere Betrag auf meiner telefonrechnung aufgedaucht ist. Darauf habe ich meine Terlefonrechnung geprüft und festgestellt, daß die Firma telomax über 40,- €
    auf meine Rechnung belastet hat. Bin leider auch auf den Anruf reingefallen, habe aber noch innerhalb der Wiederspruchsfrist gekündigt. Die Firma Windienst und auch die Firma telomax sind weder über telefon noch über mail zu erreichen. Werde aber bei Vodafon wiederspruch einlegen und zur Polizei gehen.

    06/01/2011
    Antworten
  12. Hoeppchen sagt:

    Hallo Geist,

    ich bin bei 1&1 und habe eine separate Rechnung für „Dienste anderer Anbieter“ bekommen mit einer anderen Artikelnummer als bei der Telekom. Die 1&1-Mitarbeiterin war nicht nur unfreundlich sondern unverschämt und meinte, dass egal was die Bundesnetzagentur oder sonst jemand sagt, sie nur auf ihren Chef hören würde und der sagt, dass juritisch noch nichts geklärt wäre. Außerdem ständ ja wohl auf der Rechnung, dass wir uns direkt mit telomax in Verbindung setzen sollen. Sie würden abbuchen und wir können es uns per Banking ja zurückholen. Bei Telomax dasselbe nur weitaus freundlicher. Rechnung ist an die Bundesnetzagentur unterwegs.

    04/01/2011
    Antworten
  13. Claudia sagt:

    Hallo, habe auch einen Kosmetikgutschein gewonnen und Terroranrufe von 030…. erhalten, mit Anfragen, ob ich meine Gewinnspiellaufzeit verlängern möchte usw…hääää? Welche Gewinnspiele? Habe das soweit wie möglich ignoriert und nun sehe ich 24,96 zzgl. Umsatzsteuer als Zusatzposten auf meiner OSNATEL- Telefonabrechnung. Habe ein Einschreiben mit Wiederspruch an osnatel geschickt, meine Nummer für Drittanbieter und 0900…Nummern sperren lassen und habe Strafanzeige bei der Polizei gestellt, dass diese Verxxxxx Maschen von win-finder, telomax und Co. endlich aufhören. Mal sehen, was passiert.

    03/01/2011
    Antworten
    • Zietkowski Gudrun sagt:

      Hi
      war bei mir genau so. Die haben gester angerufen mit einer 080 Nummer und ich solle doch bitte mich entscheiden ob ich für 12 odre verkürzte 3 Monate zahlen will. meine reaktion kanst du dir ja denken. Hä was wolln die . Die schicken mir jetzt irgendetwas zu und damit gehe ich dann zur Polizei und zeig die an echt, han so die Schnauze voll. Die werden dann ja auch noch richtig unferschämt und ordinär.. hast du denn schon was erreicht?

      27/04/2011
      Antworten
  14. K.Vetter sagt:

    Hallo Leute,
    Ihr seid nicht allein. Heute habe ich auf meiner Telefonrechnung dasselbe entdeckt.
    Gleich Telekom angerufen, die wissen offenbar schon Bescheid. Haben mir sehr freundlich und von sich aus empfohlen, der Lastschrift zu widersprechen, ohne dass mir dadurch Storno-Kosten angelastet werden. Sie ziehen anschließend die reinen Telefongebühren neu ein.
    Ich habe den Verbraucherschutz Hessen informiert (bei denen dürften sich Beschwerden über diese Abzocker-Firma stapeln) und versucht, den angeblichen Vertrag telefonisch zu widerrufen. Ich stieß bei der „Telefonservices Inc.“ auf freundliche, aber bestimmte Ablehnung. (Drohungen mit Anwalt etc. könnt Ihr vergessen, das hören die jeden Tag hundert Mal.)
    Darum werde ich die Portokosten investieren und der Vertrag nunmehr schriftlich nach USA kündigen. (Kündigungen per eMail sind derzeit unwirksam, solange die ePost noch nicht läuft.)
    Es wäre nett, wenn Ihr an dieser Stelle vermelden würdet, wie die Sache bei Euch ausgegangen ist.
    Auf gar keinen Fall zahle ich auch nur einen Cent an diese Bande!

    13/12/2010
    Antworten
  15. Lenny Kravitz sagt:

    Hey Leute,
    hier ein Musterbrief den ich von der Seite der Verbraucherzentrale heruntergeladen habe.
    Sehr hilfreich!! LG Lenny Kravitz 😀

    Musterbrief zur Abwehr einer unberechtigten Forderung für eine Internet-Service-Leistung

    Gegenüber einer volljährigen Person

    Absender:
    Michaela Muster
    Musterweg 1
    99999 Musterstadt

    Einschreiben mit Rückschein
    Anbieter
    Adresse Datum:

    Ihre unberechtigte Forderung
    Rechnungs-Nr./ Kunden-Nr.
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom …………………….. machen Sie einen Betrag in Höhe von ………… Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

    Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass ich keinen kostenpflichtigen Vertrag mit Ihnen abge-schlossen habe. Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben.

    Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Preishinweis versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Es hat den Anschein, als werde die Leistung kostenlos angeboten. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufs-belehrung.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.

    Ausdrücklich bestreite ich Ihre Forderung gem. § 28a Abs. 1 Nr. 4d Bundesdatenschutz-gesetz. Die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten über eine Forderung ist damit unzulässig. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht kommenden rechtlichen Schritte gegen Sie vor. Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten ebenfalls rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    (Unterschrift)

    13/12/2010
    Antworten
  16. René sagt:

    ich habe heute endlich eine Rückmeldung von „Windienst.net“ per E-Mail bekommen.
    Meine Fragen wurde dadrin aber nicht beantwortet. Im Gegenteil, jetzt soll ich noch bis Vertragslaufzeitende (noch 3 Monate) für nichts zahlen.

    E-Mail habe ich gleich zurück geschrieben. (rechtliche Schritte angedroht; bezüglich der Vollmacht habe ich §267 StGB zitiert –> Urkundenfälschung) mal sehen, was die dazu sagen.

    Deren E-Mail-Antwort lautete:
    (Zitat):“ […] wir bedauern Ihre Entscheidung sehr, werden diese aber natürlich berücksichtigen.
    Wunschgemäß bestätigen wir Ihnen hiermit, dass das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und Windienst nach Ablauf der Vertragslaufzeit beendet wird.
    Wir hoffen, Ihre Fragen umfassend beantwortet zu haben. Bitte zögern Sie nicht, bei weiteren Fragen auf uns zu zukommen. Unsere freundlichen Mitarbeiter der Kundenbetreuung stehen Ihnen gerne zur Verfügung.“ (Zitatende).

    Leider wurden meine Fragen nicht umfassend beantwortet. Ich habe eine „kleine“ Drohmail geschrieben, in derer ich mit rechtlichen Schritten drohe… usw… mal sehen, ob und wann die Leute mal wieder zurück schreiben!

    MfG

    Mit freundlichen Grüßen

    Kundenbetreuung von Windienst

    13/12/2010
    Antworten
  17. D.wagner sagt:

    Hallo zusammen,
    habe vor ca. 2 Wochen auch einen Anruf von o.t.o erhalten. Hab mir weiter nix gedacht und mich über den Gutschein gefreut. Vor zwei Tagen kam der Aktievierungscode. Habe sofort dort angerufen und mit dem Rechtsanwalt gedroht.
    Der Mann „Herr Schmidt“ sagte mir dann das der Vertrag erst in 3 Monaten ausläuft, bzw. gekündigt werden kann.
    Ich bin fast ausgeflippt. Er würde mir das aufgezeichnete Telefongespräch per E-mail schicken. Dieses habe ich noch nicht erhalten. Hab die Telekom angerufen und die haben bereits einen Betrag von 9,90 EUR auf der Rechnung gesehen von Yellow.exess belastet. Die nette Dame hat mir diesen gleich stoniert.
    Werde den Brief mit dem Gutschein mit einem Widerruf zurückschicken. Hoffe das hat sich dann erledigt.

    13/12/2010
    Antworten
  18. K.Plach sagt:

    Hallo,
    ich bin leider auch darauf reingefallen. Am 09.11. haben die mich angerufen und mich überrumpelt. Habe heute mit der Telekom telefoniert und den Betrag in Höhe von ca. 42 Euro stornieren lassen. Dem windienst habe ich auch erst heute einen Widerruf per E-Mail geschickt. Auf unserer Telefonrechnung stand auch noch eine andere Telefonnummer, die habe ich angerufen und den Dienst dran gehabt, der die Beträge von der Telekom abbucht. Habe dort telefonisch gekündigt. Sie sagte mir, der Vertrag laufe noch bis Ende Januar. Den Gutschein mit dem Akivierungscode habe ich auch erhalten und natürlich nicht aktiviert. Ich hoffe, dass es damit erledigt ist. Das ist echt eine ganz ganz fiese Abzocke. 🙁

    13/12/2010
    Antworten
  19. NIna sagt:

    Habe auch so einen dubiosen Anruf während der Mittagszeit erhalten, Fazit, ich widerspreche schriftlich dieser unseriösen Firma und gebe es auch an die Sendung Akte mit Ulrich Meyer weiter, mal sehen, wie schnell diese komische „Glücksfirma“ dann auffliegt.
    Über einen Widerspruch wurde ich auch nicht belehrt, habe mir Notizen gemacht und ich hoffe, dass es bei diesem kurzen Schrecken bleibt. Das könnte sonst ein unangenehmes Weihnachtsfeiern werden. In diesem Sinne: Euch ein gutes Fest!

    12/12/2010
    Antworten
  20. inge wrobel sagt:

    leider habe ich auch einen gewinn:-( von der firma windienst (o.t.o.-glücksteam )bekommen .auch ich habe meinen gutschein-code nicht aktiviert.habe allerdings den fehler begangen meine telefonrechnung nicht genau in augenschein zu nehmen.nachdem ich allerdings ihre kommentare gelesen habe ,habe ich festgestellt ,man hat mir von der telomax gmbh 16,64€ abgezogen.ich hoffe ich kann jetzt noch was unternehmen .einen brief habe ich gleich an den windienst geschrieben .danke und schöne weihnachten

    12/12/2010
    Antworten
  21. geist sagt:

    Hallo,

    auch ich bekam vor 2 oder 3 Wochen einen Anruf vom „Otto Glücksteam“. Ich dachte, oh schön dass meine Treue belohnt wird. Was mir leider nicht auffiel, dass war dass keine Telefonnummer von Otto angezeigt wird, was sie ja tun müssen.

    Ich wurde auch vollgeschwafelt, ich war dazu noch leicht schläfrig weil ich gerade erst aufgestanden war und hab mir dann das alles mit dem Code und so aufgeschrieben.

    Und dann habe ich gewartet. Gestern kam nun die Post und es kam mir sehr dubios vor. Als ich aber dann: o.t.o.-Glücksteam aus London las war mir alles klar. Und einmal nach windienst.net gegoogelt und jo, hier bin ich nun.

    Gibts eigentlich schon Erfahrungen wenn jemand bei 1&1 ist? wir sind kein Telekom-Kunde und bei meiner aktuellen 1&1-Rechnung ist kein Posten von denen drauf.

    Ich halte Euch hier auch auf dem Laufenden.

    12/12/2010
    Antworten
    • René sagt:

      Hallo Geist,

      auf jeden Fall solltest du sofort nachdem du entdeckt hast, dass mit deiner Telefonrechnung etwas nicht stimmt, 1&1 anrufen und die Sache klären. Am besten schilderst du dem Mitarbeiter, wie es dazu gekommen ist, dass jetzt jemand pro Woche 9,90 Euro über Telefonrechnung abhebt. Die Telefonprovider sollten in solchen Fällen immer tolerant sein und ebenfalls zur Klärung beitragen. Sollte sich jetzt 1&1 oder alice oder die Telekom querstellen, dann die Einzugsermächtigung von deinem Konto stoppen und sofrt einen Anwalt einschalten/ Anzeige bei der Polizei erstatten.

      Leider kann ich dir auch noch nicht mehr sagen, da ich bisher auch noch keine Rückmeldung von Akte und auch keine Telefonrechnung erhalten habe….
      Ich werde aber auf dieser Seite versuchen, alles aktuell zu halten.

      MfG

      12/12/2010
      Antworten
  22. René sagt:

    Moinsen aus dem Norden!!

    ich habe fast identische Erlebnisse gemacht! Meine Mutter hat „scheinbar“ von der Firma Kirby (das ist sone Staubsaugerfirma) einen Anruf bekommen; da sie ja Geburtstag hat wolle man ihr einen 100 Euro über Kosmetik-Gutschein zuschicken. Der Gutschein kam an. Aber was noch ankam, war ein Schreiben indem stand: (Zitat)“wir freuen uns sehr, Ihnen wie telefonisch angekündigt IHren Gewinn nun postalisch zu übermitteln.“ Weiterhin stand im Absatz darunter: (Zitat) „Ihre Aktivierung für windienst.net haben wir wie gewünscht in Vollmacht am 30.11.2010 durchgeführt. Ihr Aktivierungscode lautet :[…]“. Weder eine Vollmacht zur Aktivierung noch eine Vollmacht zur Abbuchung vom monatl. 9,90 Euro wurden gemacht.

    Ich habe mich jetzt per E-Mail (und allen Screenshots von der Seite windienst.net“) an die Akte-Redaktion von Sat1 gewandt. Natürlich werde ich auch meinen Telefonabieter kontakten, wenn irgendetwas nicht stimmen sollte. Achja bevor ich das vergesse:

    DIESES SOLLTET IHR AUF JEDEN FALL TUN!!!:
    1. Beschwerdeformular an die Bundesnetzangentur schicken (natürlich mit den Nummern der Terroristen drin)
    2. E-Mail-Kontakt mit der Firma, um es evtl mit denen zu klären (oder Telefon: dann aber nur per 0800-Nummer!!!)
    3. vorsichtshalber einen guten Anwalt in der Tasche haben (dieser ist aber sicherlich nicht erforderlich, da solche Firmen nur auf Profit aus sind und niemals in einen Rechtsstreit gehen würden)
    4. VERBRACUHERZENTRALE KONTAKTEN!

    Ich hoffe ich hab einigen vllt. schon etwas weiter gebracht!!!

    Bis denne^^

    11/12/2010
    Antworten
  23. Carmen sagt:

    Hallo an Alle,
    auch ich habe während meines Mittagsschlafes einen Anruf von einer Susanne Schmidt vom Ottoservice erhalten. Versprochen wurde mir ein 100 Euro Einkaufsgutschein und die kostenlose Teilnahme am Gewinnspiel für eine Woche. Auf meine Frage, ob ich schriftlich kündigen muss, wenn ich nicht weiter teilnehmen will, kam ein NEIN. Ich habe dann gesagt, sie soll die Sachen eben schicken. Als ich eine Nacht drüber geschlafen habe und am nächsten Morgen telefonisch alles stornieren wollte, hatte ich nur einen Automat in der Leitung, der meine Kündigung nach 4 Wochen bestätigte. Ich wollte aber gar nicht teilnehmen. Auch nicht kostenlos für eine Woche. Eine Mail zu senden war auch nach 20 Versuchen nicht möglich. Auf meiner Telefonrechnung war dann der Nettobetrag von 8,32 Euro. Ich habe mich mit der Telekom in Verbindung gesetzt und nur den regulären Telefonbetrag überwiesen, ohne die Brutto 9,90 Euro des anderen Anbieters. Den 100 Euro Gutschein habe ich heute per Post erhalten, werde ihn aber heute noch an den Absender zurückschicken. Mal sehen, was noch alles kommt. Aktivieren werde ich meinen Code selbstverständlich nicht. Eine Mail an service@windienst.net mit einem Widerruf ist heute auch erfolgt.Allerdings war der Anruf vor 17 Tagen. Aber eine Zusage zur kostenpflichtigen Teilnahme habe ich dort nicht erteilt.

    10/12/2010
    Antworten
  24. S.Kertzscher sagt:

    Hallo allerseits,
    auch ich bin auf die Abzocke der Firma o.t.o hereingefallen.
    Den Gewinncode habe ich nicht aktiviert, allerdings ist meine nächste Telefonrechnung auch noch nicht gekommen. Ich habe versucht im Voraus bei der Telekom Bescheid zu sagen, das ging allerdings nicht, da die Telekom die Telefonrechnung selbst erst abschicken muss.
    Sobald die Telefonrechnung kommt, soll ich aber sofort Widerspruch einlegen. So muss ich der Telekom nur den normalen Betrag zahlen und die Firma o.t.o muss sich mit mir in Verbindung setzen.
    Auch der Firma habe ich schon einen Widerspruch geschickt. Da ich am Telefon nicht über das Widerrufsrecht informiert wurde ist der Vertrag unwirksam.

    07/12/2010
    Antworten
  25. LadyDi sagt:

    Hallo Allerseits,

    auch wir haben diesen Anruf bekommen und haben das ganze mit dem allseits bekannten Versandhaus OTTO in Verbindung gebracht und uns schon auf den Gutschein gefreut, da wir bei OTTO gute Kunden sind. Als der Aktivierungscode mit der Post kam war klar das das Telefongespräch nur eine Masche war. Wir haben den Aktivierungscode natürlich NICHT eingegeben, trotzdem wurde die nächste Telekom Rechnung belastet! Sogar die Fernsehzeitung TV 14 hat vor diesen Anrufen gewarnt und nur über den Artikel aus der Zeitung konnten wir den Anruf und die Belastung auf der Telekom Rechnung überhaupt in Verbindung bringen, da völlig unterschiedliche Firmen genannt werden.
    Eine Kündigung kommt erstmal nicht in Frage, denn mit der Kündigung erkennt man den angeblich geschlossenen Vertrag an. Wir hoffen eine bessere Lösung zu bekommen. Mit der Telekom konnten wir noch keinen Kontakt aufnehmen, weil Wochenenede war. Aber wir haben das ganze auch schon bei der Polizei angezeigt! Sind alle gespannt, ob es hier eine zufriedenstellende Klärung gibt! Es kann ja nicht sein das telefonisch so ein Schaden angerichtet werden kann, wo ja nun telefonisch geschlossene Verträge garnicht mehr anerkannt werden sollen! Wir denken es ist wichtig sich zu wehren, sonst werden die Betrüger nur immer dreister und man ist vor garnichts mehr sicher!!!

    Drücken allen die Daumen das hier kein Schaden entsteht!!!!

    06/12/2010
    Antworten
  26. kerstin sagt:

    Ich habe heute den Brief bekommen und habe beim Anruf gesagt das ich das nicht haben möchte und nicht teilnehme. Die sind ganz schön auf dringlich. Was soll ich jetzt machen? Wenn es von der Telefonrechnung abgezogen wird. Ich bin damit nicht einverstanden.Wenn Du da anrufst wollen se ja garnichts haben kein Code und nichts.

    05/12/2010
    Antworten
  27. J. Knierim sagt:

    Hallo,
    meine Frau hat auch so einen dubiosen Gewinnanruf bekommen. Wie oben A. Kramer schon geschrieben hat, kam ein Brief mit Aktivierungscode. Dieser wurde natürlich nicht benutzt. Trotzdem stand ein Betrag von 24,96 € auf der nächsten Rechnung. Habe der Abbuchung wiedersprochen und hoffe nun, das es klappt.

    02/12/2010
    Antworten
  28. A.Kramer sagt:

    Sehr geehrten Damen und Herren
    Da unter falschen Vorraussetzungen der Telefongewinn war,möchte ich doch von dieser Firma keine Werbung mehr bekommen.
    Habe heute einen Brief erhalten,wo ich mit einem Code mein Gewinn aktivieren soll.Hoffe,wenn ich den nicht aktiviere,das sich damit alles erledigt.

    29/11/2010
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.