Das Rauchen wird zum “Dienst am Vaterland” erklärt

Die Bundesregierung erhöht die Tabaksteuer, um die Industrie bei der Ökosteuer entlasten zu können.

Die Kosten für Kleinstschlote steigen somit zugunsten großer Schornsteine. Deutschland wird dadurch noch abhängiger von der Leistungsfähigkeit seiner Raucher.

Die wurden bereits zur Finanzierung des Anti-Terror-Kampfes und der Krankenversicherung herangezogen. Nun sind sie auch verantwortlich für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Stahlwerke.

Längst qualmen die meisten nur noch aus patriotischem Pflichtgefühl, überwinden Tag für Tag ihren Ekel, um nicht Arbeitsplätze oder den Munitionsnachschub in Afghanistan zu gefährden.

Viele Raucher halten diese seelische Belastung immer schlechter aus. Der Gewissensstress führt zu Bluthochdruck, Lungenkrebs, gelben Fingernägeln und über 100 000 Todesopfern im Jahr !

Die Betroffenen brauchen ein stabiles Umfeld, das ihnen die Angst nimmt, immer schuld zu sein, wenn irgendwo ein Theater oder Schwimmbad aus Kostengründen schließen muss.

Neuartige Passivraucher ab sofort gesucht

Bald könnte Deutschland gezwungen sein, hoch qualifizierte Kettenraucher im Ausland anzuwerben. Denkbar wäre auch, neuartige Passivraucher auszubilden, die zwar Zigaretten kaufen, aber gar nicht rauchen – um dem Staatshaushalt länger als Zigarettenkäufer dienlich zu sein. Alternativ könnte das unfreiwillige Inhalieren tabakoxidhaltiger Raumluft steuerpflichtig werden.

Ein Sprecher dementierte indes, die Regierung wolle auch weiterhin bei jedem Problem erst einmal Abgaben erhöhen…

Hintergrund:

Bis zum Jahr 2015 sollen die Preise für eine 19er Zigaretten-Packung um 4 bis 8 Cent pro Jahr steigen.

Loser Tabak soll bei der 40-Gramm-Packung sogar jährlich um 12 bis 14 Cent teurer werden, außerdem kommt die Mindeststeuer auf Pfeifentabak.

Bis 2014 soll nach Plänen der Bundesregierung  die Tabaksteuer so um 800 Millionen Euro ansteigen, bereits im kommenden Jahr gleich um 200 Millionen.

Die am Wochenende von der Bundesregierung beschlossene Tabak-Steuer-Erhöhung ist schon die sechste in acht Jahren.

Ich erinnere mich:

2002 kosteten 19er Zigaretten-Packungen im Durchschnitt 3 Euro,  zu meiner Schulzeit (1965) fing ich mit dem Rauchen an. Die Packung “WY-Chester” kostete damals 50 Pfennig und hatte 5 Zigaretten in der kleinen gelb-schwarzen Packung.

WYChester

WYChester

Mein Vater rauchte “Astor “. Eine grandiose Schachtel in dunkelbraun, mit einem kleinen Potrait in der Mitte.  Die Filter waren sogar Naturkork

astor

astor

Quelle: Welt.online

Über Mathias

Detektiv spezialisiert auf Recherchen im Internet zu Betrug mit Webshops, Nigeriaconnection sowie Rufschädigung und Mobbing. Mitarbeit und zu sehen bei TV-Reports u.a. für Galileo, Spiegel TV, Vox und MdR (Escher)
Dieser Beitrag wurde unter Lustiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten auf Das Rauchen wird zum “Dienst am Vaterland” erklärt

  1. Pingback: Nobbi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 7 = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>