7 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Juni sagt:

    Dem Herren geht es trotz Gefängsnisaudenthalt wg Betrug nicht schlecht. Alles Vermögen wurde auf A. C. überschrieben und wohnen tun se auch noch beide in der A. Str 4 91126 Schwabach. Beide!! fahren relativ neue Mercedes…..

    29/12/2014
    Antworten
  2. Chang Seryak sagt:

    Cooler Blog! LG

    14/02/2011
    Antworten
  3. Tuxer sagt:

    Hallo Leute,
    auch mich, eigentlich ein alter Hase, hat es 2010 erwischt. Gut der Betrag von 146 € bringt mich nicht um, aber ärgern tut’s mich gewaltig. Zur Zeit läuft ein gerichtliches Mahnverfahren. Dieses Verfahren läuft jetzt gegen die Privatperson Benjamin C., da der Gewerbebetrieb „Elektro-Uni“ letztes Jahr bei der Gemeinde Rednitzhembach abgemeldet wurde (Auskunft Dez.2010). Mal schaun was der Knabe dazu sagt. Die ganze Sache habe ich einem Rechtsanwalt übergeben und die Deckungszusage meiner Rechtsschutzversicherung eingeholt. Nun mahlen die Mühlen der Gerechtigkeit – hoffe ich jedenfalls.

    02/02/2011
    Antworten
  4. Atofine sagt:

    Auch mir es es so ergangen, Ware bestellt, bezahlt und NIE erhalten.

    Mahnverfahren eingeleitet und im Anschluß Strafanzeige wegen Betrug gestellt.
    Zu dieser Zeit waren die Konten bereits gesperrt

    Derzeit laufen noch die Ermittlungen.

    26/01/2011
    Antworten
  5. Peter Winkler sagt:

    Habe Ware im Februar 2010 bestellt, im Voraus bezahlt aber Ware nie erhalten. Nach zahllosen mails und Briefen, die nei beantwortet wurden habe ich im Mai 2010 Strafanzeige wegen Betrug bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg gestellt.
    Gem. Zwischenbescheid der Staatsanwaltschaft laufen die Ermittlungen noch

    30/11/2010
    Antworten
  6. Harald sagt:

    Die ELEKTRO-UNI ist eine Betrugsfirma. Ich habe Ware bestellt und bezahlt, aber diese nie bekommen. E-Mails werden nicht beantwortet, ebenso wie Faxe. Das Telefon wird nicht abgenommen. Dieses Schicksal teile ich wohl, nachdem ich das Web durchforstet habe, mit hunderten anderer geprellten Leuten.

    01/11/2010
    Antworten
  7. Heinstein sagt:

    Hallo.

    Ich habe (leider) negative Erfahrungen mit elektro-uni gemacht.

    Nachdem eine per Vorkasse bezahlte Bestellung nicht geliefert wurde, habe ich ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet. Von einem anderen Betrugsopfer weiß ich, dass der zuständige Gerichtsvollzieher den Inhaber bereits kennt, dieser zu Beginn des Jahres eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat und dort nichts zu holen ist.

    Ich werde jetzt beim zuständigen Gericht einen Pfändungsbeschluss beantragen; da der Onlineshop noch geschaltet ist, werden wohl immer noch Geldeingänge auf dem Konto festzustellen sein.

    16/09/2010
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.