32 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Caroline K. sagt:

    Hallo
    ich bin leider auch auf diesen mist hereingefallen
    nach den ersten mahnungen hatte ich mich auch leider einschüchtern lassen und den ersten betrag bezahlt. nun wollen sie den 2 teil auch noch und haben mir auch gedroht.
    *mail im anschluss*
    ich hab mich nun auch nicht mehr gemeldet und auch nichts gezahlt.
    wie verhalte ich mich am beten weiter?
    können die wirklich gerichtlich gegen mich vorgehen oder ist das alles nur heiße luft?

    MAIL:

    Service und Payment GmbH./. xxxxx
    Rechnung über Abonnement vom xx.xx.2012
    Angebot: ink-tattoos.de
    Kundennummer: xxxxx

    Sehr geehrte Frau xxxxx,

    in oben bezeichneter Forderungssache konnten wir trotz unserer vorangegangenen Mahnungen keinen Zahlungseingang verzeichnen.

    Um Ihnen die erheblichen Mehrkosten des gerichtlichen Mahnverfahrens zu ersparen, fordern wir Sie letztmalig auf, die Gesamtforderung in Höhe von 164,06 EUR unter Angabe des Aktenzeichens xxxxxx auf unser angegebenes Konto bis zum 18.06.2012 zu überweisen.

    Sollte Ihnen ein vollständiger Zahlungsausgleich bis zum genannten Termin nicht möglich sein, fordern wir Sie auf, sich unverzüglich zwecks einer Ratenzahlung mit uns in Verbindung zu setzen.

    Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass bei fruchtlosem Ablauf der Zahlungsfrist das gerichtliche Mahnverfahren gegen Sie eingeleitet werden kann. Aus dem daraus resultierenden Vollstreckungstitel besteht dann die Möglichkeit, über einen Zeitraum von 30 Jahren gegen Sie die Zwangsvollstreckung (z.B. Kontopfändung, Lohn-/Gehaltspfändung) zu betreiben.

    Es ergibt sich derzeit folgende Gesamtforderung:

    Hauptforderung:

    96,00 EUR

    Inkassokosten:

    45,00 EUR

    Auslagen des Gläubigers

    14,00 EUR

    Kontoführungsgebühren:

    7,50 EUR

    Zinsen:

    1,56 EUR

    Auskunftskosten

    0,00 EUR

    Zahlbetrag per 18.06.2012

    164,06 EUR

    Mit freundlichen Grüßen
    gez.
    C. Wenzel
    Geschäftsführerin

    Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Forderungseinziehung gespeichert (§ 33 BDSG)

    26/06/2012
    Antworten
    • Lady sagt:

      hallo,
      nichts machen…
      gar nichts…!!!
      sie werden noch öfters angst bekommen und von den Briefen eingeschüchtert sein aber
      ….. können die ihnen kein gerichtliches Mahnverfahren anhängen.
      sie werden irgendwann „gerichtliche“ Mahnverfahren als Anlage per E-mail mit geschickt bekommen aber die gelten nicht.
      die müssen von einem Gericht geschrieben und unterzeichnet in Papierform in ihren Briefkasten landen .
      die letzte E-mail die ich bekommen habe sieht so aus und ist im März gewesen, jetzt haben wir August und es ist nichts passiert 😉
      und die fängst tatsächlich so an…

      GERICHTLICHES MAHNVERFAHREN

      service und payment GmbH ./. XXXXX
      Mitgliedschaft ink-tattoos.de offene Rechnung vom XX.XX.2010

      Sehr geehrte/r Frau XXXXXX,

      Sie hatten auf der Webseite ink-tattoos.de ein Abonnement für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abgeschlossen.
      Trotz mehrfacher Anmahnung der Gebührenrechnung vom XX.XX.2010 und Korrespondenz mit der von uns beauftragten Inkasso Gesellschaft,
      wurde diese bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht beglichen.
      Wir möchten Ihnen an dieser Stelle letztmalig die Gelegenheit geben, die Sache günstig und unkompliziert zu einem Ende zu bringen.

      Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, den Vorgang durch eine Zahlung von 128.00 Euro
      innerhalb der nächsten 7 Tage noch außergerichtlich zu erledigen.
      Nach Zahlungseingang werden ihren Daten gelöscht und ihre Schulden bei uns sind getilgt.

      Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

      Grundforderung: 96 Euro
      Mahngebühren: 14 Euro
      Inkasso Gebühr: 12 Euro
      Schreib und Portokosten: 6 Euro

      Gesamt: 128 Euro

      Zahlen sie innerhalb von 7 Tagen 128.00 Euro unter Angabe der Kundennummer:XXXXXX

      auf folgendes Konto:

      Kontoinhaber: Zully-Media GmbH
      Kontonummer: 190100001
      BLZ: 10050000
      Bank: Berliner Sparkasse

      Verwendungszweck:XXXXX

      Nur für Überweisungen aus dem Ausland:

      IBAN: DEXXXXXXXXXXXXX
      BIC-/SWIFT-Code: XXXXXXXXX

      Nach Ablauf der Frist wird ohne weitere Vorankündigung ein gerichtliches Mahnverfahren gemäß §§ 688 ff. ZBO gegen sie eingeleitet.

      Wir weisen sie darauf hin, dass es im Rahmen der Vollstreckung zu weiteren Maßnahmen kommen kann
      (Haftbefehl, Pfändung ihrer künftigen Rente, Abgabe der eidesstattlichen Versicherung, Kontensperre).

      Zahlen sie deshalb in ihrem eigenen Interesse innerhalb der Frist von 7 Tagen.

      Bei Zahlungsschwierigkeiten oder Rückfragen steht Ihnen unsere Kundenhotline
      von Montag bis Donnerstag von 08.00-16.00 Uhr und am Freitag von 08.00-15.00 Uhr zur Verfügung.
      Kundenhotline: 0341-3928736

      Mit freundlichen Grüßen

      service und payment GmbH

      service und payment GmbH, Muldentalstraße 97, 04288 Leipzig, Deutschland
      HRB 25020 Amtsgericht Leipzig, Steuer-Nr.: 231/118/09720
      Geschäftsführer: Daniel Rosenke

      Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen.
      Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben,
      informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail.
      Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

      es war auch noch eine wunderschöne Anlage dabei die aussehen soll wie ein Mahnverfahren 😀

      das schöne ist das ganz am Anfang immer in regelmäßigen Abständen die summe steigt die man bezahlen soll, macht ja auch Sinn ,pro Mahngebühr ein paar Euro 😉 dann kommt irgendwann eine Mail das die mir doch entgegenkommen wollen und ich nur noch 50 anstatt 170 Euro zahlen soll als ich das dann auch nicht gemacht habe ,sollte ich plötzlich 128 Euro bezahlen und dabei ist es dann auch geblieben im ganzen habe ich bis jetzt 7 E-mails bekommen und das in Abständen von Monaten…
      machen sie sich keine sorgen, machen sie einfach nichts 😉

      13/08/2012
      Antworten
  2. Sabine sagt:

    ich habe ebenfalls solche briefe erhalten schon x- mal und jetzt kam ein in-kasso briefe obwohl ich nur drauf geklickt habe keine abo abgeschlossen noch irgendwas . diese ink-tatoos ist eine reine abzocke , ich lass mich doch nicht verarschen ** ich zahle nix

    20/04/2012
    Antworten
    • Stefanie sagt:

      War vorletzte Woche bei der Polizei
      Und habe zum zweiten mal Anzeige gegen die firma erstatter

      24/09/2015
      Antworten
    • Stefanie sagt:

      War vorletzte Woche bei der Polizei
      Und habe zum zweiten mal Anzeige gegen die firma erstattet erste mal War 2010.

      24/09/2015
      Antworten
  3. franzi sagt:

    Läuft dieser Vertrag nach 2 Jahren aus? Hab denen blöderweise meine echte adresse gegeben, wenn ich nicht bezahl kommt dann „echte“ Post nach Hause?

    01/05/2011
    Antworten
    • Lady Mahbula sagt:

      Du hast in dem sinne keinen Vertrag abgeschlossen.
      Du wirst zu Anfang 4-5 Mahnungen bekommen ,die es in sich haben und ich auch echt gezweifelt habe und schiss bekommen hatte, und dann kann es auch sein das vom Amtsgericht Post kommt, da drauf darfst du dann auch erst reagieren und Widerspruch einlegen solltest.
      Gehe vorher gar nicht erst mit den in Kontakt.
      Egal was die schreiben.
      BEZAHLE BLOß NICHTS!!! KEINEN EINZELNEN CENT!!!
      ich hatte 2 Texte weiter unten auch schon was dazu geschrieben, da ist auch eine hilfreiche Seite die dich in dem sinne gut aufklärt.
      lg Lady

      04/05/2011
      Antworten
  4. Frank sagt:

    Hallo zusammen,
    mich würde echt mal interessieren, wo diese Hirnies meine Adresse her haben!!!
    Mein Sohn aht sich auf deren Seite mal umgeschaut ohne irgendwelche Daten anzugeben (weder Name, Adresse noch E-Mail). Nach 14 Tagen kam dann prompt die erste Rechnung von service & payment. Bis heute haben wir dann noch 4 Mahnungen von el incasso erhalten.
    Auch wir werden NICHT bezahlen.
    DURCHHALTEN

    05/01/2011
    Antworten
    • Lady mahbula sagt:

      Hallo Frank…
      gehe mal au die Seite ink-tattoos.de da kann man sich nicht umschauen ohne Namen und Adresse anzugeben, also muss dein Sohn etwas angegeben haben,ich bin da auch drauf rein gefallen, hatte da auch nichts von irgendwelchen kosten gesehen.
      dann kam auf einmal auch zu mir ein schreiben per e-Mail, das ich zahlen soll…
      habe jetzt inzwischen schon 5 Mahnungen von denen bekommen.
      ein Glück habe ich nicht meine richtige Adresse angegeben,
      also ich habe mich auch schon im nets darüber informiert und man soll erst reagieren wenn man ein schreiben vom Gericht hat, welches per Post kommen muss, und nicht per e-Mail.
      dann soll man dem widersprechen, hier eine sehr interessante Seite dazu computerbetrug.de/abzocke-im-internet/tipps-fuer-opfer-von-abofallen-im-internet
      man soll aber auf keinen Fall schriftlich Kontakt mit denen aufnehmen, wenn man eine falsche Adresse angegeben hat, dann haben die nämlich die richtige Adresse 😉
      für mich heißt es auch nur, abwarten und Tee trinken und schauen was da noch kommt 😉

      22/03/2011
      Antworten
  5. Conny sagt:

    Hallo, auch mein Freund ist auf diese Seite gekommen und hat rumgeklickt. Dies war letztes Jahr im November. Genau 2 Wochen später kam die Rechnung, welche wir erst nicht bezahlen wollten doch mit der ersten Mahnung und den Drohung auf Inkasso und weiteren Maßnahmen haben wir diese von 110€ bezahlt. Wir hatten auch per Mail gekündigt, aber keine Bestätigung erhalten. Dies ist bis gestern dann in vergessenheit geraten und dann kam wieder eine Mail. Sie wollen nun für das 2te Jahr auch 96€ haben, welche wir aber nicht bezahlen werden. Diesen Ratschlag habe ich mir auch aus mehreren Foren geholt. Man findet ja viele Fälle ;), wenn man den Namen der Seite bei Google eingibt. Man findet nur Leute die sich über Abzocke auslassen, aber die gewünschte Seite taucht erst auf, wenn man direkt die Seite in der Internetleiste eingibt. Sonst nicht!!! Richtig wissen tu ich aber auch nicht wie man da vorgehen kann. Vielleicht kann uns jemand helfen?

    25/11/2010
    Antworten
  6. Kristina sagt:

    Hey,

    mein Freund hat sich auch letztes Jahr angemeldet.
    Die erste Rechnung hat er bezahlt, nun kam vor ca. 3 Wochen die 2. Rechnung (für das 2. Jahr) und vor ca. 1 Woche eine Mahnung, in der mit einem Inkassounternehmen gedroht wird.
    Wie sollen wir nun weiter vorgehen?
    Das kann einen ja schon sehr einschüchtern 😉

    LG*

    28/10/2010
    Antworten
  7. Moni sagt:

    Meine Freundin ist auch auf ink-tatoos reingefallen und hat zunächst Rechnungen und Mahnungen von service-and-payment gmbh erhalten. Danach kamen schon 2 Zahlungsaufforderungen vom Inkassobüro el-Inkasso GmbH. Bisher hat sie alles ignoriert. Nun hat das Inkassobüro schon 2x im Abstand von 14 Tagen bei ihr angerufen.
    Ich würde ihr gerne helfen, gegen das Inkassobüro vorzugehen. Dürfen die sie überhaupt zu Hause mit Telefonanrufen belästigen? Ich habe sie trotzdem ermutigt, weiterhin durchzuhalten und nicht zu bezahlen.
    Solchen Abzockern muss man doch das Handwerk legen können.

    20/10/2010
    Antworten
  8. D B sagt:

    Habe mich Mitte des Jahres auf der Seite ink-tattoos.de angemeldet und dabei unwissentlich ein 24 mon. abo für 96 € abgeschlossen. Dies hab ich dann erst gemerkt als ich die erste Zahlungsaufforderung der Firme el-inkasso GmbH Hannover in meinem email-Posteingang endeckte.
    Habe mich daraufhin im Internet informiert und überall steht, es ist eine Abzocke, da die Kosten nicht deutlich zu sehen seien usw. und ich sollte die Mahnungen einfach ignorieren..
    Habe dann weitere Zahlungsaufforderungen bekommen und das bei Nichtzahlung ein Mahnverfahren eingeleitet wird. Die Kosten belaufen sich derzeit bereits auf 161,18 € inkl. Zinsen, Auslagen des Gläubigers, Inkassokosten und Kontoführungsgebühren
    Mittlerweile habe ich den kompletten Betrag bezahlt. Würde aber trotzdem sehr gern wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, daß Geld zurück zubekommen.

    27/09/2010
    Antworten
  9. Denise sagt:

    die haben leider meine richtigen Daten so doof wie ich war 🙁

    31/08/2010
    Antworten
  10. Denise sagt:

    Also die Informationen die ich bekommen habe sind: Es ist rechtens, da auf der Homepage schon steht das es kostenpflichtig ist und man sich dann doch angemeldet hat

    31/08/2010
    Antworten
  11. Denise sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin auch auf deise sch… Bexxxx reingefallen, kann mir jemand sagen was ich nun machen soll? Soll ich diesen Mist zahlen ?
    Die wollen 110€ von mir ( die Mahnung kam per EMail )ansonsten bekomme ich eine Anzeige wegen Eingehungsbetrug. Oder soll ich lieber zur Polizei gehen und dort eine Anzeige machen?

    Ich weiß nicht was ich machen soll?

    31/08/2010
    Antworten
    • Sven sagt:

      Du könntest denen schreiben, daß Du nicht bezahlst und dann könntest Du zur Polizei gehen. So machen es jedenfalls viele andere User und folgen damit einem Rat vom Verbraucherschutz und vom Justizministerium.

      Wenn die jedoch gar nicht Deine echten Daten mitsamt Deiner Anschrift haben, dann könntest Du auch alles ignorieren, was von denen kommt.

      Erfahrungsgemäss gehen solche Betreiber nicht vor Gericht.

      Gruß

      Mathias

      Redaktion

      31/08/2010
      Antworten
  12. Denis sagt:

    Hallo zusammen!Bin auch drauf rein gefallen 🙁
    werde aber nichts zahlen werde was dagegen unternehmen das geht ja gar nicht die bxxxxx !
    so was gehören hinter gitter !!!!

    23/08/2010
    Antworten
  13. saida sagt:

    Hey Ihr ganzen Mitbetroffenen,
    Mein Mann hat sich auch angeblich irgendwann im Mai dort angemeldet…Heute kam der Brief von el-inkasso und die wollen von uns 158,30 Euro. Die spinnen doch. angeblich haben wir am 16.06.2010 eine schriftliche Rechnung und am 25.06.2010 die Mahnung bekommen. dem ist aber nicht so!!!!
    jetzt der Brief von el-inkasso mit Androhung einer Strafanzeige…ha
    also wir sind Rechtsschutz versichert und ich habe bereits mit dem Anwalt telefoniert.
    Der rät mir erstmal abzuwarten ob weitere Briefe folgen.Kann sein das die die Füße still halten und nur auf die warten die gleich bezahlen. das sollte man auf gar keinen Fall machen.Erstmal im Netz schauen und hier habe ich jetzt ausreichen Mitbetroffene Menschen gefunden! also nicht bezahlen und im Notfall einen Anwalt einschalten…

    18/08/2010
    Antworten
  14. Daniel sagt:

    Hi ich bin heute ,leider auch auf diese sch…. seite reingefallen weis aber nicht was ich jetzt machen soll kann mir wer helfen bitte!!

    22/07/2010
    Antworten
  15. holger sagt:

    Mein Sohn hat auch eine Rechnung bekommen….er ist gerade mal 12 jahre!Ich also zur polizei und eine Anzeige wegen Datenmissbrauch gemacht…der gute Mann dort sagte mir das diese“Firma“ schon öfter in erscheinung getreten ist,und ich sollte bloß nicht zahlen egal mit was die drohen.

    08/07/2010
    Antworten
  16. ,ike sagt:

    ich hab mich auch bei der betrügerin margit aßmann angemeldet nur bei einer anderen seite powerloads, hab heute eine bedrohung bekommen ich soll ihr 110euro überweisen sonst bekomm ich eine strafanzeige wegen eingehungsbetrug. und mir wierd mit einem inkassobüro gedroht…… mir wurde geraten ich soll diese schreiben ignoieren… der wahnsinn wer da der betrüger ist ich o.die frau margit aßmann ich bin auf 180sig

    25/06/2010
    Antworten
  17. Nico sagt:

    hallo miteinander.
    ich habe auch dieses problem.
    hab letztens mal eins meiner veralteten postfächer kontrolliert. hab auch schon strafanzeige angeblich bekommen.
    ich habe mich jedoch mit falschen daten angemeldet.
    muss ich überhaupt reagieren, wenn sie nur meine email adresse haben?
    irgendwie bekommt man es doch mit der angst.
    vielen dank.

    19/06/2010
    Antworten
  18. Anni sagt:

    Hallöchen!

    Ich bekomme ebenfalls diese Briefe.
    Habe mich damals angemeldet, weil mein Freund sich angemeldet hat, und es nicht funktionierte, sprich er kam gar nicht auf die Seite, die nun kostenpflichtig wird. Wir bekommen also beide diese Post, obwohl wir niemals das Angebot genutzt haben. Ich habe per Email innerhalb 14 Tage gekündigt und mit weiteren Schritten (Anwalt/Verbraucherschutz) gedroht, sollten weitere Forderungen kommen.

    Bekomme noch immer deren Forderungen und es wird mittlerweile ein Betrag von 160,93 verlangt!
    Ich werde natürlich nicht zahlen, denn ich habe fristgerecht gekündigt, obwohl ich das nicht hätte tun müssen, weil ich meiner Meinung nach keinen Vertrag mit denen abgeschlossen habe. Lasse mich überraschen, wies weiter geht.

    18/06/2010
    Antworten
  19. Annette sagt:

    Hallo, auch ich habe auf der Seite rumgeklickt. Die sog. Widerrufsbelehrung funktionierte dann nicht… Ich habe schon seit Anfang Februar diesen Jahres mit denen zu tun. Reagiere auf nix! Und werde auch nie zahlen! Hatte auch eine falsche Adresse angegeben, nun ist schon zum 2. Mal eine Drohung bzgl Strafanzeige gekommen. Jedes Mal exakt der gleiche Text. Mir wird immer ganz komisch, wenn ich Mailpost von denen bekomme, aber ich reagiere nicht, ausser das ich die Mails aufhebe. Allen alles Gute! Annette

    20/05/2010
    Antworten
  20. Marina sagt:

    Hallo Anja
    Falsche Daten angegeben – ja und? Wenn Sie sich mit falschem Namen bei einem – Ihrer Meinung nach kostenlosen – Dienst anmelden, handelt es sich nicht um Betrug. Und es droht Ihnen auch kein Strafverfahren – auch, wenn Abzocker das gerne behaupten.

    Gib denen bloß nicht deine richtigen Daten!!

    liebe Grüße
    marina

    20/05/2010
    Antworten
  21. Anja sagt:

    Hallo zusammen!
    Ich bin ebenfalls auf die Seite hereingefallen, hab ebenfalls die Mahnungen bekommen etc. Vorgestern kam allerdings eine Mail dass sie mich wegen Betruges anzeigen wollen, denn ich muss gestehen, dass ich eine falsche Adresse und einen falschen namen angegeben habe. Jetzt bin ich etwas geschockt, da jetzt seit einigen Monaten gar nichts kam & jetzt das… Koennen die mir jetzt wirklich was anhaben?
    Ueber eine baldige Antwort wuerde ich mich wirklich sehr freuen!

    19/05/2010
    Antworten
    • mathias... sagt:

      Bin auch drauf reingefallen!!!ich hab schon 5 mahnung bekommen immer die selbe nachricht 🙂 und ich werde ein teufel tun das zu bezahlen!
      Die Polizei hat auch gesagt NICHT ZAHLEN!!!!

      30/03/2011
      Antworten
  22. Marina sagt:

    Hallo ich bin auch drauf reingefallen, hab die seite kurz überflogen und mich angemeldet. kurz darauf kam eine anmeldungsbestätigung die wiederrufsbelehrung in der bestätigungsemail versteckt das ich nicht im geringsten auf die idee kommen konnte das der mist was kostet.
    __________________
    Guten Tag Frau L.
    vielen Dank für Ihre Anmeldung auf ink-tattoos.de.
    Ihre Zugangsdaten….
    notieren Sie sich die zugangsdaten….
    Wenn Sie Fragen, Wünsche, Anregungen zu ink-tattoos.de haben,
    zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
    ===
    Viele Gruesse,
    Ihr
    ink-tattoos.de Team
    _____________________

    danach kommt erst weiter unten dann
    ______________________
    ink-tattoos.de ist ein Angebot der:
    service und payment GmbH, Frickestr. 2, 04105 Leipzig, Deutschland
    HRB 25020 Amtsgericht Leipzig, Steuer-Nr.: 231/118/09720
    Geschäftsführer: Margit Aßmann
    ================================================================
    – Widerrufsbelehrung –
    usw.

    _______________
    nach der Frist für den wiederruf kam eine Rechnung per mail. ich schrieb dann die kündigung aber es war schon zu spät….

    heute ist die erste Mahnung per post gekommten, in der steht die werden ein Inkasso Unternehmen mit der offenen Forderung beauftragen oder im Zweifelsfall Strafanzeige wegen Eingehungsbetrugs stellen!

    naja ich werd die ignorieren… ich seh nicht ein soviel geld für NICHTS zu zahlen. Ich arbeite hart für mein geld! für das was die verlangen kann ich mir drei tattoos stechen lassen!

    gruß Marina

    12/05/2010
    Antworten
  23. M.Mai sagt:

    Hallo zusammen,

    bin auch bei denen in diese Abzocke reingefallen. Habe nun schon Schriftverkehr und ein Anruf vom Inkasso Büro erhalten. Mittlerweile wollen die bereits 163,77 von mir, mit Drohung vom Rechtsanwalt lassen die sich auch nicht abschrecken. € Hab € 100.- angeboten um dieses aus der Welt zu schaffen, soll ich aber schriftlich noch einreichen. Selbst die € 100.- sind mir zu schade für diese Abzockerbande. Ich hab keine Ahnung was ich nun machen soll. Habt Ihr ein Tipp?

    Lg

    Michael

    07/05/2010
    Antworten
  24. Jerry sagt:

    Ich bin ebenfalls drauf reingefallen. Erst vor wenigen tagen. Mein Widerspruch wurde abgelehnt. Bis jetzt habe ich aber „nur“ die „Rechnung“. Zahlen werde ich natürlich nicht – ist doch klar 😉

    05/05/2010
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.